Breuninger präsentiert Designobjekte aus sozialem Kunstprojekt

Im November 2012 bauten 14 Jugendliche der Neuen Arbeit im Projekt „Neubau“ Möbel und Objekte aus alten Holzpaletten. Nun sind die Ergebnisse drei Wochen vom 11. bis 30. Juni im Schaufenster an der Münzstraße des Kaufhauses Breuninger Stuttgart zu sehen. Gleichzeitig werden die Möbel im Internet versteigert.

Die 14 Jugendlichen gestalteten die Möbel und Accessoires in einem fünftätigen Workshop, der in Kooperation von ARTHELPS und der DENKFABRIK im Sozialunternehmen NEUE ARBEIT gGmbH veranstaltet wurde. Die Jugendlichen besuchten zu dieser Zeit das Berufsvorbereitungsjahr der Jugendberufshilfe der Neuen Arbeit. „Sie konnten beim Workshop ihre kreativen Fähigkeiten entdecken und entfalten", erklärt Martin Tertelmann vom Sozialunternehmen Neue Arbeit.

Dass dies gelungen ist, zeigen die Ergebnisse. Aus den Holzpaletten entstanden Leuchtobjekte, Sessel, Bänke, Tische, Bilder, Kunstobjekte, Regale und ein großes Sofa. Wichtiger noch: Die Jugendlichen haben erfahren, dass sie gestalten und etwas schaffen können, und sie haben angefangen, über ihre Zukunft nachzudenken. David, ein jugendlicher Teilnehmer, hat im Workshop seine Leidenschaft für das Arbeiten mit Holz entdeckt. Er hat Bilder von seinen Palettenmöbeln in die Bewerbungsmappe aufgenommen. Das hat die Zusage einer Stuttgarter Schreinerei für einen Ausbildungsplatz seiner Meinung nach sicher positiv beeinflusst.

Dank der Unterstützung der Breuninger Geschäftsleitung wird die Leistung der Jugendlichen öffentlich gewürdigt. Im Schaufenster an der Marktstraße in Stuttgart werden Teile der entstandenen Objekte präsentiert. Gleichzeitig bekommt die Öffentlichkeit Gelegenheit, ab dem 11. Juni im Internet unter www.neubau.arthelps.de die attraktiven Objekte zu ersteigern. Ermöglicht wird die Ausstellung auch durch eine Spende der LBS Baden-Württemberg. Die Region Stuttgart hatte den Workshop ebenfalls unterstützt, mit dem ersten Preis in der Kategorie „Kunst und Kultur".