Hier kriegt man alles!
iD Ihr Drogeriemarkt in Asperg eröffnet

100 Prozent Freude und volles Haus bei der Neueröffnung des neuen iD-Drogeriemarktes in Asperg.
„Gott sei dank“. „Endlich“. „Wunderbar, da haben wir schon lang drauf gewartet“.


Die Asperger sind sich einig, es wurde nach über einem Jahr ohne Drogeriemarkt in Asperg wirklich Zeit, dass man Drogerieartikel wieder im Ort kaufen kann.
Besonders ältere Menschen freuen sich über den zu Fuß erreichbaren Markt.

„Wir haben viele Artikel, die der frühere Schlecker nicht im Sortiment hatte“, so die Marktleiterin Gabriele Lüdeking. Sie war 21 Jahre Marktleiterin bei Schlecker und war wie so viele nach der Insolvenz arbeitslos. Sie ist froh wieder im Drogeriegeschäft zu sein. Sie leitet ein Team von vier Mitarbeitenden. Zwei davon sind schwer behindert.

So wie Patrick Schoch. Er hat eine Ausbildung bei der Karlshöhe in Ludwigsburg als Bürokraft gemacht, aber keinen Arbeitsplatz gefunden. Nach zwei Monaten Tätigkeit im CAP-Lebensmittelmarkt in Bissingen ist er nun froh im Drogeriemarkt in Asperg unterzukommen. „Das schönste ist, das ich arbeiten kann“, sagt er. Auch Anna La Mantia freut sich auf die Arbeit und wieder unter Menschen zu sein. Ich habe viele Bewerbungen verschickt und nur Absagen bekommen.

Fachbereichsleiter Jörg Moosmann freut sich über die gute und dankbare Aufnahme in Asperg. Zwei Tage zuvor hat er in Bissingen einen iD-Drogeriemarkt eröffnet. Nahversorgungsnotlagen gibt es in einigen Kommunen. Die Neue Arbeit plant in 2014 die Eröffnung eines weiteren iD-Drogeriemarktes im Landkreis Ludwigsburg. „Der Standort ist aber noch nicht klar, wir prüfen aktuell diverse Optionen“, so Moosmann.