PersonalNA EröffnungNeue Arbeit eröffnet personalNA, ein soziales Zeitunternehmen.

Insbesondere schwer vermittelbare langzeitarbeitslose Menschen sollen über das neue Zeitarbeitsunternehmen der Neuen Arbeit in den allgemeinen Arbeitsmarkt vermittelt werden. Chronisch Kranke, ältere und schwer behinderte Menschen haben es trotz teilweiser hoher Qualifikation besonders schwer eine Anstellung im allgemeinen Arbeitsmarkt zu finden. „Am besten ist es, man bewirbt sich aus einer Festanstellung heraus. Langzeitarbeitslosigkeit ist selbst eines der größten Einstellungshürden für Unternehmen“, so Ulrich Rabeneick bei der Eröffnung von personalNA.

Die Unternehmen scheuen sich, langzeitarbeitslose Menschen einzustellen, weil sie entweder auf deren spezifische Bedürfnisse nicht eingestellt sind oder sie befürchten, die Menschen nicht mehr kündigen zu können, falls es notwendig wäre.

„Die Überlassung dieser Menschen durch ein Zeitarbeitsunternehmen wie personalNA an die Arbeitgeber ist eine gute Möglichkeit den Bedenken der Unternehmen zu begegnen und den schwer vermittelbaren Menschen so eine Chance zur Teilhabe am Arbeitsleben zu ermöglichen“, sagte Rabeneick. Martin Körner, Bezirksvorsteher Stuttgart-Ost freut es, dass sich in seinem Bezirk ein soziales Zeitarbeitsunternehmen ansiedelt.

„Es ist phantastisch, dass die Neue Arbeit im Stadtteil ein Büro eröffnet. Hier kann man schnell einfach mal reinkommen, denn es gibt im Osten viele Menschen die Unterstützung brauchen“, sagte er im Rahmen der Eröffnung.

Der Anteil der Langzeitarbeitslosen unter den Arbeitslosen liegt in Stuttgart bei 65 Prozent und im Osten sogar bei 75 Prozent. Er sei gespannt wie das Konzept angenommen werde. Körner sagte seine Unterstützung zu. Er wolle viel Werbung beim Handels- und Gewerbeverein und bei den kleinen und mittleren Betrieben machen.

Jürgen Peeß, Amtsleiter der Stuttgarter Jobcenter berichtete, dass das Thema Zeitarbeit für die Jobcenter kein leichtes Thema sei. Umso mehr freue er sich, dass mit der Neuen Arbeit ein erfahrener und verlässlicher Partner vor Ort sei. „personalNA ist ein neuer Baustein bei der Vermittlung im Osten“, so Peeß.

Besonders freut Peeß der Fokus auf Benachteiligte.

Erika Wieprecht und Dirk Hoeber werden bei personalNA als erfahrene Personalberater die Vermittlungsarbeit aufnehmen. Ulrich Rabeneick gab ihnen einen Rat für die erfolgreiche Arbeit mit auf den Weg. Der Name „personalNA“ wäre Verpflichtung, nahe am Menschen und nahe an den Unternehmen zu sein.