Auch in diesem Jahr war die Neue Arbeit am „Tag der menschenwürdigen Arbeit“ vertreten

Stand beim „Tag der menschenwürdigen Arbeit“

Dem Regen trotzend informierte am „Tag der menschenwürdigen Arbeit“ (7. Oktober) die Neue Arbeit über ihre Standpunkte und Arbeitsangebote. Zusammen mit dem DGB, Einzelgewerkschaften, der Katholischen Betriebsseelsorge und der katholischen Arbeitnehmerbewegung präsentierte sich die Neue Arbeit auf dem Schlossplatz. Bei einem Spiel konnten Passanten das Lösungswort „Arbeit mit Würde“ errätseln.

Die Neue Arbeit setzt sich mit der Diakonie und anderen Wohlfahrtsorganisationen dafür ein, dass langzeitarbeitslose Menschen die Möglichkeit zu öffentlich geförderter Beschäftigung bekommen, weil Arbeit zu einem menschenwürdigen Leben gehört.