Search Result

InbeQ Unterstützte Beschäftigung

InbeQ ist eine individuelle betriebliche Qualifizierung im Rahmen der „Unterstützten Beschäftigung“ nach §38a SGB IX und wird im Auftrag der Agentur für Arbeit durchgeführt. Die Maßnahme bietet eine berufliche Qualifizierung nach individuellem Bedarf und den Fähigkeiten der Teilnehmer/-innen

  • in Betrieben des allgemeinen Arbeitsmarktes.
  • bei Projekttagen des Maßnahmeträgers.

Durch gezieltes Langzeitarbeitstraining in Betrieben des allgemeinen Arbeitsmarktes werden die persönlichen Fähigkeiten und die arbeitsrelevanten Kompetenzen gezielt erweitert, um eine Beschäftigung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt zu erreichen.

SU+BER  Sucht und Beratung

Die berufliche Wiedereingliederung von Langzeitarbeitslosen mit einer Suchterkrankung geschieht in der Regel erst im Anschluss an eine Suchtrehabilitation. Im Projekt Su + Ber laufen Suchtbehandlung und Wiedereingliederung im engen Zusammenspiel parallel.

Ziel ist die erfolgreiche Integration von Betroffenen in den ersten Arbeitsmarkt, bei denen andere Hilfemodelle nicht zum Erfolg geführt haben. Die Vermittlung soll während oder unmittelbar nach der mehrmonatigen Projektphase geschehen.
Das Projekt wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Baden-Württemberg gefördert.

PerF - Perspektiven für Flüchtlinge

PerF ist eine individuelle Integrationsleistung, die vom Sozialunternehmen NEUE ARBEIT gGmbH im Auftrag der Agentur für Arbeit Ludwigsburg durchgeführt wird. Hier werden für Asylbewerber/innen und „Geduldete“ Zugänge zum Arbeitsmarkt und zur Integration in die Arbeitswelt ermöglicht. Durch die Vermittlung von berufsbezogenen Sprachkenntnissen, aktiver Unterstützung bei der Zeugnis-Anerkennung, einer sechswöchigen betrieblichen Erprobung und professionellem Bewerbungstraining werden Kompetenzen, Potentiale und Schlüsselqualifikationen von den Teilnehmer/innen entdeckt und sie werden weiter qualifiziert.

 

Motivierte Spätstarter

Stufenweise Qualifizierung – ist eine soziale Innovation
Wenn die Stufenweise Qualifizierung noch nicht erfunden wäre, müsste man sie dringend erfinden. Sie füllt eine Lücke im deutschen Bildungssystem für potentiell 3.012.000 Menschen zwischen 25 und 45 Jahren, die aufgrund von Benachteiligungen, gesundheitlichen und persönlichen Problemen keinen Berufsabschluss machen konnten und deswegen in Deutschland kaum Chancen haben, diesen noch zu erwerben.

 

 

ERB – Eingliederung  von Rehabilitanden und Menschen mit Behinderung

ESB ist eine individuelle Integrationsleistung, die vom Sozialunternehmen NEUE ARBEIT gGmbH im Auftrag der Agentur für Arbeit Ludwigsburg durchgeführt wird. ESB-Individuell soll Menschen mit einer Schwerbehinderung Unterstützung bei der Suche nach Arbeit bieten.

 

 

 

PiA-Produktiv in Arbeit

Sie sind arbeitslos und wollen Ihre Chancen auf dem regulären Arbeitsmarkt erhöhen? PiA wird Sie je nach  Ihren individuellen Möglichkeiten im besten Fall direkt in den ersten Arbeitsmarkt vermitteln. Wenn dazu  Praktika, eine Ausbildung, eine Umschulung, eine Weiterbildung oder sonstige Maßnahmen notwendig sind, werden Sie dabei von uns intensiv unterstützt und begleitet.

 

 

 

Broschüre FRIDA

Ein Beschäftigungsprojekt für chancenarme Frauen.

Gesellschaftlich benachteiligte Frauen, deren Lebensverhältnisse einem geregelten Alltag und einer regelmäßigen Arbeit oftmals entgegenstehen, werden bei FRIDA adäquat beraten und in Arbeit oder Ausbildung gebracht. Mit der Stabilisierung der persönlichen Situation wird die Grundvoraussetzung für eine nachhaltige Ausbildungs- oder Arbeitsaufnahme geschaffen.

 

 

 

 

„Save-the-Date!“ Anmeldung / Inscription

Donnerstag, den 27. November 2014 / Jeudi 27 novembre 2014
9.00 – 17.00 Uhr / 9h00 – 17h00
in den Räumlichkeiten des / dans les locaux de
EURODISTRICT REGIO PAMINA

 

 

 

Broschüre Fahrrad-Service-Stationen

Die Fahrrad-Service-Stationen und Radstationen bieten ihren Kunden nicht nur ein attraktives Angebot rund ums Fahrrad. Benachteiligte und langzeitarbeitslose Menschen finden hier Beschäftigung, unterstützen mit ihrer Arbeit wiederum Bedürftige und recyceln Gebrauchträder für einen guten Zweck.

 

 

 

 

 

„Save-the-Date!“ Einladung / Invitation

Abschlussveranstaltung des PAMI45+NA-Projekts &
Vorstellung der Initiative „Arbeitsmarkt PAMINA“


Manifestation de clôture du projet PAMI45+NA &
Présentation de l’initiative « Marché du travail PAMINA »

 

Aktion Kinderfahrrad Radstation Ludwigsburg

Radstation Ludwigsburg
Pfl ugfelder Straße 19
71636 Ludwigsburg
Tel. 07141.298 32 - 27
Fax 07141.298 32 - 63

Öffnungszeiten:
Mo. bis So. und Feiertage 6.00 – 21.00 Uhr
außerhalb der Öffnungszeiten Tel. 0172.760 36 22

 

 

 

 

PAMI45+NA Newsletter Mai 2014

Mithilfe von thematischen Artikeln (Statistik / Das PAMI45+NA-Projket setzt sich ein / Erlebnisbericht zum Wiedereinstieg ins Erwerbsleben) können Sie sich einen regionalspezifischen Einblick in die grenzüberschreitende Problematik der Beschäftigung von Menschen ab 45 Jahren verschaffen. Darüber hinaus spiegeln Gespräche mit Akteuren aus Politik, Wirtschaft und Forschung, Unternehmen, Dienstleistungen für Arbeitsuchende und Unternehmen und aus Vereinswesen wider, wie wichtig für unsere Gesellschaften die Integration aller Altersgruppen in den Arbeitsmarkt ist.

Grâce à des articles thématiques (statistique / le projet PAMI45+NA s'engage / témoignage de retour à l'emploi), vous bénéficiez d'un regard régional quant à la problématique transfrontalière de l'emploi des seniors. En outre, des entretiens avec des acteurs de la politique, du monde de la recherche, des entreprises, des services aux demandeurs d'emploi et aux entreprises et du monde associatif y mettent en évidence les nombreux bienfaits que nos sociétés ont à retirer de l'intégration de toutes les tranches d'âge sur le marché de l'emploi.

 

capINTEGRA Flyer DIN A4

Hilfe und Beratung für Menschen aus dem Landkreis Ludwigsburg mit chronischen psychischen Beeinträchtigungen.

 


 

 

 PAMI45+NA Newsletter Oktober 2013

Mithilfe von thematischen Artikeln (Statistik / Das PAMI45+NA-Projket setzt sich ein / Erlebnisbericht zum Wiedereinstieg ins Erwerbsleben) können Sie sich einen regionalspezifischen Einblick in die grenzüberschreitende Problematik der Beschäftigung von Menschen ab 45 Jahren verschaffen. Darüber hinaus spiegeln Gespräche mit Akteuren aus Politik, Wirtschaft und Forschung, Unternehmen, Dienstleistungen für Arbeitsuchende und Unternehmen und aus Vereinswesen wider, wie wichtig für unsere Gesellschaften die Integration aller Altersgruppen in den Arbeitsmarkt ist.

Grâce à des articles thématiques (statistique / le projet PAMI45+NA s'engage / témoignage de retour à l'emploi), vous bénéficiez d'un regard régional quant à la problématique transfrontalière de l'emploi des seniors. En outre, des entretiens avec des acteurs de la politique, du monde de la recherche, des entreprises, des services aux demandeurs d'emploi et aux entreprises et du monde associatif y mettent en évidence les nombreux bienfaits que nos sociétés ont à retirer de l'intégration de toutes les tranches d'âge sur le marché de l'emploi.

Stufenweise Qualifizierung

Die stufenweise Qualifizierung ist die Chance
für Menschen,  die

  • an- und ungelernt sind
  • Berufserfahrung, aber keinen anerkannten Abschluss haben
  • eine Berufsausbildung begonnen, aber nicht zu Ende gebracht haben
  • einen Berufsabschluss im Ausland erworben haben, der in Deutschland nicht oder nur teilweise anerkannt wird
  • die Voraussetzungen für eine Erstausbildung aufgrund des Lebensalters nicht mehr vorliegen
  • einen Berufsabschluss haben, der nicht mehr nachgefragt wird
PAMI45+NA Flyer Projekt

Eine deutsch-französische praxisorientierte Studie zur (Re-) Integration von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern über 45 Jahren (und/oder deren Erhalt in Beschäftigung) in den Arbeitsmarkt des Pamina-Raums.

Une étude de terrain franco-allemande visant à la (ré-)intégration des personnes de plus de 45 ans (et/ou à leur maintien dans l’emploi) sur le marché du travail de l’espace Pamina.

reINTEGRA Jahresbericht 2012

Menschen mit schweren chronisch verlaufenden psychischen Erkrankungen haben immer größere Probleme, beruflich integriert zu bleiben. Die Anforderungen an die Mitarbeiter einer Firma steigen ständig. Unkalkulierbare Ausfallzeiten führen nicht selten zu einer krankheitsbedingten Kündigung. Für einen Menschen mit psychischer Erkrankung wird es in der Regel auch schwer, nach einer längeren Krankheitsphase oder einer Zeit der Arbeitslosigkeit beruflich wieder Fuß zu fassen.

 

 

 

 

PAMI45+NA Flyer für Arbeitsuchende

Sie sind auf der Arbeitsuche und sind 45 Jahre oder älter: Treffen Sie auf Arbeitgeber/Innen der Grenzregion und überzeugen Sie sie mit Ihren Kompetenzen!

Vous recherchez un emploi et vous avez 45 ans ou plus : venez à la rencontre des entreprises de la région frontalière et convainquez-les de vos compétences !

PersonalNA Broschüre

Unser sozialer Auftrag besteht darin,
Menschen in Arbeit zu bringen.

Die Neue Arbeit bietet langzeitarbeitslosen Menschen Perspektiven durch Beschäftigung, Qualifizierung, Vermittlung, Integration und Hilfsangebote. Mit rund 1.400 Beschäftigten ist die Neue Arbeit bundesweit eines der größten gemeinnützigen Beschäftigungsunternehmen in freier Trägerschaft.
personalNA ermöglicht eine faire, soziale, kostengerechte und erfolgsorientierte Zeitarbeit, da wir Fach- und Hilfskräfte aus vielen verschiedenen Berufen beschäftigen.
personalNA ist eine Abteilung des Sozialunternehmens NEUE ARBEIT gGmbH, ein Tochterunternehmen der Evangelischen Gesellschaft Stuttgart e.V.

PAMI45+NA Flyer für Arbeitgeber

Treten Sie in Kontakt mit ausgewählten Bewerber/Innen auf Ihre Stellen – mit den Kompetenzen erfahrener Arbeitnehmer/innen ab 45 Jahren für Ihr dynamisches Unternehmen!

Venez rencontrer directement des candidat(e)s préselectionné(e)s pour vous : des seniors expérimentés et compétents pour une entreprise dynamique !

PersonalNA Flyer Waiblingen

Gute Perspektiven für
Quereinsteiger, Neueinsteiger und Umsteiger

Sie suchen nach neuen Perspektiven, neuen Herausforderungen und neuen Chancen? Sie sind Berufseinsteiger und wollen endlich im Arbeitsleben Fuß fassen? Sie wollen nach einer Berufspause zurück in den Job? Sie wollen sich beruflich neu orientieren und suchen nach einem Arbeitsplatz, der besser zu Ihnen passt?
Dann sind Sie bei uns genau richtig!

PAMI45+NA Newsletter November 2011

Im vorgegebenen nationalen und bundesweiten Kontext (in Frankreich und in Deutschland) sowie im Rahmen der europäischen Gesetzgebung bespricht dieser PAMI45+NA-Newsletter Initiativen, die im Arbeitsmarkt des Eurodistrikt Regio Pamina ergriffen wurden, um Beschäftigung, Arbeitsplatzbedingungen und Weiterbildung „älterer“ Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer über 45 Jahre zu fördern.

Cette lettre d’information PAMI45+NA s’intéresse aux initiatives prises à l‘échelle du marché du travail de l’Eurodistrict Regio Pamina dans le but de promouvoir l’emploi, les conditions de travail et la formation des « seniors » de plus de 45 ans, et ce dans le contexte national et fédéral (en France et en Allemagne) tout autant que dans le cadre de la législation européenne.

PersonalNA Flyer Stuttgart

Gute Perspektiven für
Quereinsteiger, Neueinsteiger und Umsteiger

Sie suchen nach neuen Perspektiven, neuen Herausforderungen und neuen Chancen? Sie sind Berufseinsteiger und wollen endlich im Arbeitsleben Fuß fassen? Sie wollen nach einer Berufspause zurück in den Job? Sie wollen sich beruflich neu orientieren und suchen nach einem Arbeitsplatz, der besser zu Ihnen passt?
Dann sind Sie bei uns genau richtig!

PAMI45+NA Newsletter März 2012

Die Arbeitslosigkeit „älterer“ Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen (ab 50 Jahre in Frankreich und zwischen 50 und 65 Jahre in Deutschland) im Eurodisrikt Regio Pamina ist von November auf Dezember 2011 um 246 auf insgesamt 19.166 Personen gestiegen. Das waren 377 Arbeitslose mehr als vor einem Jahr im Dezember 2010.

Le chômage des « seniors » (de 50 ans et plus pour la France et de 50 à 65 ans pour l’Allemagne) au sein de l’eurodistrict regio pamina a augmenté de 246 personnes entre novembre et décembre 2011 pour atteindre 19 166 personnes. C’est 377 chômeurs de plus qu’il y a un an en décembre 2010.

PAMI45+NA Newsletter Juni 2012

Die Arbeitslosigkeit „älterer“ Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen (ab 50 Jahre in Frankreich und zwischen 50 und 65 Jahre in Deutschland) im Eurodisrikt Regio Pamina ist von Februar auf März 2012 um 91 auf insgesamt 19.895 Personen gesunken. Das waren 769 Arbeitslose mehr als vor einem Jahr im März 2011.

Le bassin d'emploi de Wissembourg se caractérise par un taux de chômage global faible en comparaison avec l'ensemble de l'Alsace. Avec 5,5 %, c'est un niveau assez proche de celui du secteur de Landau. Lorsque le taux d'inactivité est si bas, on constate presque toujours que la part de certaines populations se démarque des autres.

Flyer iD Ihr Drogeriemarkt

iD Ihr Drogeriemarkt verwirklicht eine soziale Idee

iD-Drogeriemärkte stehen für ein soziales Konzept, das die Arbeitssituation von behinderten und anderen  benachteiligten Menschen nachhaltig verbessert und ihnen Chancen, Hoffnung und Perspektiven bietet.

 

 

 

 

PAMI45+NA Newsletter November 2012

Im vorgegebenen nationalen und bundesweiten Kontext (in Frankreich und in Deutschland) sowie im Rahmen der europäischen Gesetzgebung bespricht dieser PAMI45+NA-Newsletter Initiativen, die im Arbeitsmarkt des Eurodistrikt Regio Pamina ergriffen wurden, um Beschäftigung, Arbeitsplatzbedingungen und Weiterbildung „älterer“ Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer über 45 Jahre zu fördern.

Cette lettre d’information PAMI45+NA s’intéresse aux initiatives prises à l‘échelle du marché du travail de l’Eurodistrict Regio Pamina dans le but de promouvoir l’emploi, les conditions de travail et la formation des « seniors » de plus de 45 ans, et ce dans le contexte national et fédéral (en France et en Allemagne) tout autant que dans
le cadre de la législation européenne.

Qualifizierung Sprache und Beruf

Kursangebote zur beruflichen Qualifizierung von Migrantinnen und Migranten.

 

 

 

 

 

 

PAMI45+NA Leitfaden

Das Job-Dating ist ein exzellentes Werkzeug für Arbeitgeber, um innerhalb kürzester Zeit viele erfahrene Bewerber/Innen ab 45 Jahren – oft zweisprachig – kennen zu lernen.

Un job-dating 45+ est un excellent outil permettant aux recruteurs de rencontrer en un minimum de temps des candidat(e)s expérimenté(e)s de 45 ans et plus – souvent bilingues – correspondant aux besoins des entreprises.

Akten- Datenvernichtung Zertifikat DEKRA

DEKRA Certification GmbH bescheinigt hiermit, dass das Unternehmen
Sozialunternehmen NEUE ARBEIT gGmbH
ein Daten- und Aktenvernichtungssystem entsprechend DEKRA Certification Kriterien (07/2000) eingeführt hat und aufrecht erhält. Der nachweis wurde im Rahmen der Überwachung (EfbV) erbracht.

 

 

 

PAMI45+NA Newsletter Mai 2013

Der vorliegende PAMI45+NA-Newsletter ist eine verkürzte und leicht abgeänderte Version des Leitfadens zum 1. „grenzüberschreitenden Job-Dating 45+“ des PAMI45+NA-Projekts.
La présente lettre d'information PAMI45+NA est une version abrégée et légèrement modifiée du guide pratique du 1er « job-dating 45+ transfrontalier » du projet PAMI45+NA.

Elektrorecycling Zertifikat DEKRA

DEKRA Certfication GmbH bescheinigt hiermit, dass das Unternehmen
Sozialunternehmen NEUE ARBEIT gGmbH
die Anforderungen gemäß §56 Kreislaufwirtschaftsgesetz und Entsorgungsfachbetriebeverordnung vom 10.09.1996 in Verbindung mit dem Elektro- und Elektronikgerätegesetz vom 16.03.2005 erfüllt.
 

 

 

FRIDA Catering Broschüre

Ob Stehempfang, Tagungscatering, mehrgängige Menüs oder Büffets mit Rundum-Service: wir sind flexibel und begegnen Ihren Wünschen mit einem professionellen Angebot. Wer es gerne bodenständig mag und seine Gäste dennoch mit raffinierten Kreationen überraschen möchte, ist bei uns genau richtig.

Wir sind Ihr Partner – unabhängig davon, ob Sie 20 oder 500 Gäste verwöhnen wollen.

Programm 400 plus Zukunft

Für Dich geht was!
Wenn Du aus Stuttgart und zwischen 16 und 27 Jahren bist.

  • einen Schulabschluss hast oder nicht
  • eine Unterstützung bei der Entwicklung Deiner beruflichen Perspektiven benötigst
  • über keinen Ausbildungs-, Arbeits- oder weiterführenden Schulplatz verfügst
  • keine Angebote des Jobcenters (kein ALG II Bezug) oder der Berufsberatung in Frage kommen
  • Migrant / -in mit Durchgangsstatus bist

Das geht!
Beschäftigung mit Perspektive (Ausbildung, allgemeiner Arbeitsmarkt, Kurse, etc.). Ein Start in den Beruf, mit Schulung, Wechselmöglichkeiten und Unterstützung. Der Hauptschulabschluss kann gegebenenfalls nachgeholt werden.

Integrationsfachdienst

Gemeinsam Wege finden

Der Integrationsfachdienst arbeitet im Auftrag des Kommunalen Verbandes für Jugend und Soziales - KVJS - Integrationsamt - auf der Grundlage des  Sozialgesetzbuches IX.

CLUSIONA - Berufliche Eingliederung von Menschen mit Behinderung

Sie suchen Arbeit – wir machen Sie fit für neue Aufgaben!

ClusioNA ist eine ganzheitliche Integrationsleistung, die vom Sozialunternehmen NEUE ARBEIT gGmbH durchgeführt wird. ClusioNA soll Menschen mit einer  Behinderung Unterstützung bei der Suche nach Arbeit bieten. Hierfür wird es an zwei Tagen pro Woche unterschiedliche Angebote für Sie geben. Ein weiterer  Bestandteil sind bedarfsorientierte Praktika, sowohl innerhalb der Neuen Arbeit als auch in Unternehmen der freien Wirtschaft. Die Maßnahmedauer beträgt bis zu 9 Monate und beinhaltet folgende, auf den jeweiligen Einzelbedarf abgestimmte Hilfen ...

Garten und Landschaftsbau

Die Natur erleben und gestalten

Umgestaltung, Neuanlage, Planung von Gärten Wir beraten Sie kompetent und individuell von der Planung bis zur Ausführung. Ein lebendiger und phantasievoller  Garten bereichert Ihr Leben und gibt Ihnen Ruhe und Ausgeglichenheit. Wir planen und gestalten kreative Gärten nach Ihren Wünschen und Bedürfnissen.

Neue Arbeit für neue Perspektiven

Das Sozialunternehmen NEUE ARBEIT gGmbH ist seit mehr als 30 Jahren aktiv in der Beschäftigung, Vermittlung und Qualifizierung von langzeitarbeitslosen Menschen und Menschen mit Behinderung. Wir sind mit 1.400 Beschäftigten eines der großen, sozial ausgerichteten Unternehmen im Land, Mitglied der Diakonie und Tochter der Evangelischen Gesellschaft Stuttgart e.V. Sie haben mit uns einen starken Partner an Ihrer Seite, wenn es um Ihre Zukunft geht!

Ausbildungsbegleitende Hilfen (AbH)

Die ABH zählt zu den Maßnahmen, die unter das SGB III (drittes Sozialgesetzbuch) fallen. ABH-Maßnahmen werden vollständig durch die Berufsberatung der Agentur für Arbeit bezahlt. Es entstehen also weder für Auszubildende noch für den ausbildenden Betrieb Unterrichtskosten.

Die Anmeldung erfolgt berufsbezogen über die verschiedenen Anbieter der ABH: die Deutsche Angestellten- Akademie (DAA), den Internationalen Bund (IB) oder das Sozialunternehmen NEUE ARBEIT gGmbH.

Aktion Kinderfahrrad

Viele Kinder sind in besonderem Maße von der Armut und Arbeitslosigkeit der Eltern betroffen. Im Alltag können sie, was die Kleidung, Schuhe oder eben Fahrräder betrifft, nicht mithalten und fühlen sich oft minderwertig.
Auf der anderen Seite verstauben viele ausrangierte Kinderfahrräder in den Garagen und Kellern. Diese Räder können Sie jetzt bei uns abgeben. Sie werden von unseren Maßnahmeteilnehmern (zumeist langzeitarbeitslose Menschen) wieder flott gemacht und bedürftigen Fami-lien gegen eine geringe Gebühr überlassen.

Zu diesem Angebot gehören nicht nur Fahrräder, sondern auch die passenden Fahrradhelme, die wir aus Spendengeldern finanzieren.

Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme (BvB)

Impulse für Ihre berufliche Orientierung!

Der Weg von der Schule in den Beruf will gut überlegt und gut vorbereitet sein. Schließlich hängt Ihre Zukunft davon ab, ob Sie Ihre beruflichen Vorstellungen verwirklichen können und einen Beruf ergreifen, der Ihnen wirklich liegt.
Mit dem BvB-Lehrgang können Sie

  • Ihre Fähigkeiten ganz genau kennen lernen
  • neue berufsspezifische Fertigkeiten erwerben
  • verschiedene Berufsfelder in der Werkstatt erproben
  • Qualifikationsbausteine für eine Ausbildung erwerben
  • Erfahrungen im Praktikum machen und sich einen Ausbildungs- oder Arbeitsplatz sichern
  • Ihre schulischen Kenntnisse verbessern
  • den Hauptschulabschluss nachholen oder eine andere Qualifizierung erwerben
Berufsausbildung in ausserbetrieblichen Einrichtungen (BaE)

Kompetenz in vielen Bereichen.

Die Neue Arbeit ermöglicht eine individuelle, praktische Ausbildung von Jugendlichen in eigenen industrienahen Werkstätten unter der Leitung erfahrener Meister der jeweiligen Fachbereiche. Darüber hinaus zeigen wir Kompetenz bei folgenden Aufgaben:

  • Stärkung der Allgemeinbildung in Lernforen in Zusammenarbeit mit qualifizierten Lehrern und Dozenten
  • kontinuierliche Evaluation des Kenntnis- und Leistungsstands des einzelnen Jugendlichen
  • Vermittlung der Jugendlichen in Praktikums- und Ausbildungsplätze
  • Befähigung der Jugendlichen zu anerkannten Ausbildungsabschlüssen mit einem Gesellenbrief der Industrie- und Handelskammer und der Handwerkskammer
BeRe-PK

Berufliche Reintegration für psychisch kranke Menschen

Beschäftigung, Qualifi zierung und Integration Seit fast 30 Jahren vermittelt das Sozialunternehmen Neue Arbeit langzeitarbeitslose und behinderte Menschen in den Arbeitsmarkt.

Als Kooperationsgemeinschaft bieten wir

  • Ihnen langjährige Kompetenz in der Begleitung psychisch kranker Menschen und
  • bei der Vermittlung auf den allgemeinen Arbeitsmarkt
Kleiderhilfe

Kleider- und sonstige Spenden werden immer dringend benötigt und können gerne im Laden, aber auch weiterhin bei der Evangelischen Gesellschaft Stuttgart e.V. in der Büchsenstraße 34 / 36 abgegeben werden.




 

MarktNA Personal Service Agentur

marktNA steht für eine breitgefächerte Auswahl an motivierten und fähigen Arbeitskräften aus vielen Berufszweigen, die sich kurzfristig, mittelfristig oder für einen längeren Zeitraum in Ihrem Unternehmen engagieren.



 

CantiNA - Die Neue Arbeit bittet zu Tisch

CantiNA ist ein Bürgerarbeits-Projekt der Neuen Arbeit, das bedürftigen Menschen wie auch der eigenen Belegschaft ein vollwertiges, gesundes und leckeres  Mittagessen zu einem sehr guten Preis ermöglicht. Das geht aber nur mit dem Nachweis Ihrer Bedürftigkeit! Bringen Sie dazu Ihren Arbeitslosengeld-II-Bescheid oder Ihren Rentenbescheid (bis 850,- Euro) oder die Bonuscard der Stadt Stuttgart mit. Dazu bitte Ihren Personalausweis.

Die Wochenkarte finden Sie hier .

Genießen Sie Ihren Besuch – wir freuen uns auf Sie!

Bürger für Bürger

Das Projekt Bürger für Bürger ist ein öffentlich gefördertes Projekt.

  • Bürger für Bürger – ein Angebot für ältere oder alleinstehende
    Menschen in Stuttgart.
  • Ein Kooperationsprojekt mit Angeboten für Seniorinnen/Senioren sowie für behinderte Menschen.
  • Bürger für Bürger arbeitet eng mit Institutionen und E inrichtungen in den Stuttgarter Stadtteilen zusammen und trägt zu einer Verbesserung der Beschäftigungs- und Lebenssituation bei.
Lernzentrum Hallschlag

Das Lernzentrum verfolgt das Ziel, junge Menschen beim Erreichen des Klassenziels, beim Erreichen des Schulabschlusses und bei der erfolgreichen Aufnahme einer  Berufsausbildung oder dem Übergang zu einem weiteren aufbauenden Schulbesuch zu unterstützen.

Dabei steht der individuelle Lernprozess im Mittelpunkt, denn umso mehr die persönlichen Bedürfnisse berücksichtigt werden, desto höher kann der Lernerfolg sein.

Dazu wollen wir einen Beitrag leisten.

PAMI45+NA Questionnaire aux responsibles RH en entreprises

La SARL à but non lucratif NEUE ARBEIT et l’EURODISTRICT REGIO PAMINA ont initié leur coopération transfrontalière dans le cadre du projet PAMI45+NA. Ce projet, soutenu par le programme Fonds social européen du Land de Bade-Wurtemberg, a pour but d’étudier et d’évaluer les méthodes et les pratiques contribuant à la (ré-) intégration des chercheurs d’emploi de plus de 45 ans sur le marché du travail. Il s’agit en effet de personnes qui présentent de grandes compétences professionnelles combinées avec une expérience irremplaçable et qui sont souvent prêtes à enrichir de leurs savoirs les différents milieux professionnels pendant une vingtaine d’années. Pour ces personnes, il est cependant souvent difficile de savoir quels modèles d’emploi sont les plus efficaces ou encore quels dispositifs d’aide à la reprise d’activité ont fait leurs preuves. Ainsi, ces obstacles entravent le plein emploi dans un contexte de réel besoin des acteurs économiques de la région frontalière francoallemande.

PAMI45+NA Questionnaire aux demandeurs d'emploi

La SARL à but non lucratif NEUE ARBEIT et l’EURODISTRICT REGIO PAMINA ont initié leur
coopération transfrontalière dans le cadre du projet PAMI45+NA. Ce projet, soutenu par le programme Fonds social européen du Land de Bade-Wurtemberg, a pour but d’étudier et d’évaluer les méthodes et les pratiques contribuant à la (ré-) intégration des chercheurs d’emploi de plus de 45 ans sur le marché du travail. Il s’agit en effet de personnes qui présentent de grandes compétences professionnelles combinées avec une expérience irremplaçable et qui sont souvent prêtes à enrichir de leurs savoirs les différents milieux professionnels pendant une vingtaine d’années. Pour ces personnes, il est cependant souvent difficile de savoir quels modèles d’emploi sont les plus efficaces ou encore quels dispositifs d’aide à la reprise d’activité ont fait leurs preuves. Ainsi, ces obstacles entravent le plein emploi dans un contexte de réel besoin des acteurs économiques de la région frontalière francoallemande.

PAMI45+NA Fragebogen für Unternehmen

Das Sozialunternehmen Neue Arbeit gGmbH und der EURODISTRICT REGIO PAMINA haben - unter der Schirmherrschaft des Europäischen Sozialfonds in Baden-Württemberg das Projekt PAMI45+NA entwickelt. Dieses Projekt untersucht und entwickelt länderübergreifend Methoden und Praktiken zur (Re-) Integration von Arbeitssuchenden über 45 Jahren in den Arbeitsmarkt. Es handelt sich um Menschen, die eine hohe Fachkompetenz und Lebenserfahrung als Arbeitskräfte mitbringen und gegebenenfalls noch 20 Jahre erwerbstätig sein können.

Für Firmen ist es jedoch allzu oft schwierig, sich über effiziente Arbeitsmodelle und über die für den Wiedereinstieg ins Erwerbsleben zur Verfügung stehenden Förderinstrumente ein Bild zu verschaffen. Dies verhindert die Ausschöpfung des vorhandenen Potenzials im Rahmen eines reellen Bedarfs der Wirtschaftsakteure der deutsch-französischen Grenzregion.

PAMI45+NA Fragebogen für Arbeitssuchende

Das Sozialunternehmen Neue Arbeit gGmbH und der EURODISTRICT REGIO PAMINA haben - unter der Schirmherrschaft des Europäischen Sozialfonds in Baden-Württemberg das Projekt PAMI45+NA entwickelt. Dieses Projekt untersucht und entwickelt länderübergreifend Methoden und Praktiken zur (Re-) Integration von Arbeitssuchenden über 45 Jahren in den Arbeitsmarkt.

Es handelt sich um Menschen, die eine hohe Fachkompetenz und Lebenserfahrung als Arbeitskräfte mitbringen und gegebenenfalls noch 20 Jahre erwerbstätig sein können. Für sie ist es jedoch allzu oft schwierig, sich über effiziente Arbeitsmodelle und über die für den Wiedereinstieg ins Erwerbsleben zur Verfügung stehenden Förderinstrumente ein Bild zu verschaffen. Dies verhindert die Ausschöpfung des vorhandenen Potenzials im Rahmen eines reellen Bedarfs der Wirtschaftsakteure der deutsch-französischen Grenzregion.

AQTA Flyer für Arbeitgeber

Die Rahmenbedingungen einer Berufsausbildung in
Teilzeit für die ca. 12.500 alleinerziehenden Frauen sind
auch im boomenden Baden-Württemberg nach wie vor
ungünstig. Andererseits besteht in vielen Branchen akuter Fachkräftemangel.

Das Projekt AQTA ist ein Modellprojekt im Rahmen des baden-württembergischen Landesprogrammes „Gute und sichere Arbeit“. Bis zu 150 alleinerziehende Frauen werden in diesem Projekt eine reguläre Teilzeitausbildung in Betrieben absolvieren. Die teilnehmenden Frauen erhalten durch Praktika in verschiedenen Berufsfeldern Orientierung. Sie und die ausbildenden Betriebe werden intensiv begleitet und erhalten vielfältige Unterstützung.

AQTA Flyer für Frauen

Sie sind alleinerziehende Mutter und haben keine berufliche Ausbildung, oder sie haben durch frühe Kinder eine Ausbildung oder ein Studium abgebrochen.

Sie wollen sich beruflich ausbilden lassen um ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu verbessern und um mehr Geld zu verdienen, denn ungelernte Frauen verdienen in der Regel weniger als ausgebildete Fachkräfte. Eine berufliche Ausbildung eröffnet zudem weitere Perspektiven für den beruflichen Aufstieg.

AQTA Flyer allgemein

Das Projekt AQTA ist ein Modellprojekt im Rahmen des
baden-württembergischen Landesprogrammes „Gute
und sichere Arbeit“. Bis zu 150 alleinerziehende Frauen
können in diesem Projekt eine reguläre Teilzeitausbildung
in Betrieben oder in stufenweiser Qualifi zierung über
Bildungsgutscheine absolvieren.

Institut für Weiterbildung ifw

Das ifw ist ein Dienstleistungszentrum des diakonischen Sozialunternehmens Neue Arbeit gGmbH, das in der Region Stuttgart Arbeitsperspektiven durch Beschäftigung, Integration, Qualifizierung und Vermittlung bietet. Mit rund 1.400 Beschäftigten ist die Neue Arbeit bundesweit eines der größten  Beschäftigungsunternehmen in freier Trägerschaft.

Einzelarbeitsplätze GEBAG

Ihr Bedarf – unser Personal
Sprechen Sie mit uns und schildern Sie uns Ihren Bedarf. Wir können Ihnen Personal für viele unterschiedliche Branchen und Tätigkeiten und mit vielen Qualifikationsprofilen anbieten.

FRIDA - Frauen in der Arbeit

Wir unterstützen Frauen bei der individuellen Berufswegplanung und ermöglichen fl exible Arbeitszeiten, um eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf  realisieren zu können.

Besondere Schwerpunkte liegen auf den Themen Ausbildung, Umschulung und Qualifi zierung – zugeschnitten auf die besonderen Lebenslagen von Frauen.

Unsere Arbeitsstellen mit gastronomisch-hauswirtschaftlichen Aufgaben sind über den ganzen Stuttgarter Stadtbereich verteilt.

capINTEGRA

Hilfe und Beratung für Menschen aus dem Landkreis Ludwigsburg mit chronischen psychischen Beeinträchtigungen.

 


 

 

Metallbearbeitung

Industriemanufaktur Metall
Kompetenz für Klein- und Mittelserien

Leistungsfähig und sozial.
Die Industriemanufaktur Metall ist eine Abteilung des gemeinnützigen Sozialunternehmens NEUE ARBEIT gGmbH, zu dessen Auftrag es gehört, benachteiligten und behinderten Menschen die Teilhabe am Arbeitsleben zu ermöglichen.

M.O.V.E. Los 4

Motivation, Orientierung, Vermittlung, Eingliederung
Maßnahmenummer Los 4: 641/619/13

M.O.V.E. soll Menschen, die lange Zeit arbeitslos gewesen sind, zu einer festen Tagesstruktur verhelfen und mittelfristig an den allgemeinen Ausbildungs- und Arbeitsmarkt heranführen.

M.O.V.E. Los 3

Motivation, Orientierung, Vermittlung, Eingliederung
Maßnahmenummer Los 3: 641/618/13

M.O.V.E. soll Menschen, die lange Zeit arbeitslos gewesen sind, zu einer festen Tagesstruktur verhelfen und mittelfristig an den allgemeinen Ausbildungs- und Arbeitsmarkt heranführen.

Fahrrad-Service-Stationen

Immer mehr Menschen nutzen das Fahrrad als Transportmittel, um zur Arbeit zu kommen oder zum Beispiel bis zur nächsten S-Bahn-Station zu fahren. Hier befinden sich die Fahrrad-Service-Stationen des diakonischen Sozialunternehmens NEUE ARBEIT gGmbH mit ihrem umfangreichen Service-Angebot.

E-Recycling

Sämtliche Schadstoffe werden umweltgerecht entsorgt. Wenn möglich werden Altgeräte wieder in Stand gesetzt, was die Umwelt um ein Weiteres entlastet. Nur so lassen sich ausreichend Beschäftigungsmöglichkeiten für sozial schwache, schwer vermittelbare oder behinderte Menschen bereitstellen. Dies gehört zu unserem
Auftrag als Sozialunternehmen.

CAP Broschüre Inklusion und Nahversorgung

"Was im Vorhinein nicht ausgegrenzt wird, muss hinterher auch nicht eingegliedert werden …

… Kindergärten und Schulen, in denen nichtbehinderte und behinderte Kinder einen möglichst normalen Umgang miteinander lernen können, sind sehr wichtig. Aber es hilft zu wenig, wenn dann später Betriebe, obwohl viele es könnten, keine behinderten Mitarbeiter einstellen, sondern lieber die geringe Ausgleichsabgabe
zahlen … "

Richard von Weizsäcker
Ansprache bei der Eröffnungsveranstaltung der Tagung der
Bundesarbeitsgemeinschaft Hilfe für Behinderte 1993

CAP Märkte Gesamtdarstellung

CAP leitet sich ab vom Wort Benachteiligung, englisch „Handicap“. CAP steht für ein Konzept, das die Arbeitssituation von behinderten und anderen benachteiligten Menschen verbessert.

In den CAP-Lebensmittelmärkten arbeiten behinderte mit nichtbehinderten Menschen zusammen.

 

 

reINTEGRA Flyer 2014

Hilfe und Beratung für Menschen aus Stuttgart mit psychischen Beeinträchtigungen bei chronischem Verlauf; eine anerkannte Schwerbehinderung ist nicht Zugangsvoraussetzung.

 

 

 

 

Akten- und Datenvernichtung

Wir entsorgen für Sie absolut sicher und vernichten sorgfältig nach dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG), DIN 32757, Geheimhaltungsstufe 3, in geschlossenen
Kreisläufen mit Spezial-Schreddern und Sicherheitslöschprogrammen. Personenbezogene Daten werden vollständig vernichtet.

Wir sind ein zertifi zierter Entsorgungsfachbetrieb. Bei uns sind Ihre sensiblen Daten in besten Händen. Sie erhalten einen Vernichtungsnachweis.

Wir entsorgen umweltfreundlich, da wir Fremdstoffe aus Akten entfernen.

capINTEGRA Jahresbericht 2012

Mit dem Ziel der beruflichen Integration auf einem niederschwelligen Niveau für Menschen mit seelischer Behinderung setzte die Neue Arbeit gGmbH 2008 das Projekt capINTEGRA in die Welt.
 

 

 

 

Newsletter JobCenter 4 / 2013

In eigener Sache

Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Jobcenter, nach einem turbulenten und ereignisreichen Jahr in der Arbeitshilfe bleiben noch viele  Unsicherheiten bestehen. Trotz aller Fragezeichen und Unwägbarkeiten an der Wende zum neuen Jahr versuchen wir wie immer mit Ihnen  gemeinsam für die uns anvertrauten Menschen das Bestmögliche zu erreichen. Eine Beschäftigungsperspektive für das kommende Jahr ist für die meisten sicher das schönste Geschenk.

Denkfabrik

Die Denkfabrik wird das Thema Arbeitslosigkeit, insbesondere Langzeitarbeitslosigkeit, wieder in die Öffentlichkeit bringen. Sie wird neue Lösungen diskutieren und Lösungen, die schon existieren und erprobt sind, aber noch wenig Beachtung finden, vorstellen.

Quadino Messeboden

QUADINO ist ein mehrfach verwendbarer Bodenbelag aus massiven Holzelementen und Verbindern aus Naturkautschuk. QUADINO wird je nach Wunsch aus unterschiedlichsten Holzarten gefertigt, ist 25 mm hoch und schwebt auf 12 mm hohen Kautschukfüßen. Der Kautschuk sorgt für ein angenehm elastisches Trittgefühl.

Dies wirkt sich, besonders bei langem Stehen, sehr positiv aus. Schwere Beine oder Rückenschmerzen, von Messebetreuern immer wieder beklagt, werden mit QUADINO vermieden.

Pressemitteilung Pension Sona

Integrative Pension ist ausgebucht 

Erfolgreiche Bilanz nach 6 Monaten  Günstige Zimmer in
drei Kategorien  Moderne und komfortable Ausstattung  Der Mensch steht im Mittelpunkt
Integrative Pension – ein erfolgreiches Konzept.

Ein halbes Jahr nach der Eröffnung der integrativen Pension SoNA in Fellbach-Oeffingen blickt
Friedrich Becker auf eine erfolgreiche Bilanz. Der gelernte Hotelbetriebswirt erwartet auch im
kommenden Jahr eine weiterhin hohe Auslastungsquote. „Es kommt leider oft vor, dass ich
Interessenten sagen muss: Wir sind ausgebucht. Hätte ich doppelt so viele Zimmer, ich bekäme
auch die voll“, so der Pensionsleiter.

Newsletter JobCenter 12 / 2009

In eigener Sache

Der aktuelle Newsletter der Neuen Arbeit ist da!

Liebe Kolleginnen und Kollegen der JobCenter in der Region!

Sie halten den ersten Newsletter des Sozialunternehmens NEUE ARBEIT gGmbH in der Hand. Wie wichtig Kommunikation ist, erfahren wir jeden Tag aufs Neue. Wir möchten durch diesen Newsletter, der 6mal im Jahr erscheinen wird, nun einen kleinen Beitrag leisten, um unsere gemeinsame Kommunikation weiter zu verbessern und Sie über Aktuelles und Neues zeitig zu informieren. Kommunizieren und Informieren ist natürlich keine Einbahnstraße; deshalb freuen wir uns immer über Anregungen und Kritik von Ihrer Seite.

Herzlichst, Ihr
Klaus Bröckl

Radstation Ludwigsburg

Radstation Ludwigsburg
Pfl ugfelder Straße 19
71636 Ludwigsburg
Tel. 07141.298 32-27
Fax 07141.298 32-63

Öffnungszeiten:
Mo. bis So. und Feiertage 6.00 – 21.00 Uhr
außerhalb der Öffnungszeiten Tel. 0172.760 36 22

 

 

 

Quadino allgemeine Broschüre

Holz ist durch seine Natürlichkeit, Wärme und Wertigkeit ein Material, mit dem sich
Menschen gerne umgeben. Mit QUADINO können sich Hausbesitzer und Mieter mit überschaubarem
Aufwand ein einmaliges, einladendes Ambiente mit Massivholz schaffen. QUADINO ist einfach zum Wohlfühlen schön und bietet einzigartige Möglichkeiten der
ästhetischen Gestaltung aller Lebensräume im Haus und im Freien, die der Feuchtigkeit ausgesetzt sind.

QUADINO kann auf festen Oberflächen einfach und schnell verlegt werden. Balkon, Terrasse, Garten, Wintergarten und unansehnliche Oberflächen können in kurzer Zeit aufgewertet und verschönert werden.

QUADINO eignet sich auch ideal für die Gestaltung von Umrandungen für Swimming Pools, Whirlpoolanlagen und andere Nassbereiche.

Genial einfach. Einfach überall.

Newsletter JobCenter 1 / 2013

In eigener Sache

Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Jobcenter, ab Januar 2013 werden das Bewerbungsbüro und die Sozialdienste der Neuen Arbeit im „Kontaktbüro Arbeitshilfen“ zusammengefasst und gebündelt, mit einem zentralen Ansprechpartner und zehn Schwerpunktmitarbeiter / -innen. Die Kommunikation mit Ihnen wird dadurch schneller, zuverlässiger und einfacher strukturiert. Wir garantieren nach einer zentralen Datenaufnahme einen sofortigen Vorstellungstermin mit  tatsächlichem Arbeitsbeginn. Die Schwerpunktmitarbeiter/-innen stehen Ihnen als Ansprechpartner im gesamten Maßnahmeverlauf zur Verfügung. Nach wie vor ist die Neue Arbeit thematisch breit aufgestellt und kann dadurch die Teilnehmer passgenau einsetzen. Wir freuen uns auch weiterhin auf viele Zuweisungen.
Ich wünsche Ihnen einen guten Start ins Neue Jahr.

Mit herzlichen Grüßen
Ihr Klaus Bröckl

Newsletter JobCenter 3 / 2012

In eigener Sache

Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Jobcenter,

einige von Ihnen sind mit den Leistungen der Neuen Arbeit, so wie sie sich im Moment darstellen, zum Beispiel mit der Dokumentation nicht ganz zufrieden. Wir haben das Problem erkannt, gehen es an und bemühen uns, es zu beheben. Das wird bei uns ganz konkret als Chefsache behandelt. Erfreulich ist, dass wir in der Ferienzeit, die erfahrungsgemäß zu einem Rückgang der Teilnehmerzahlen führte, eine Erhöhung der Zahlen verzeichnen konnten. Wir haben jedoch noch immer ausreichend Platz für weitere AGH-Teilnehmer. Wir freuen uns nach wie vor über viele Zuweisungen.

Im Bereich der Bürgerarbeit ist die Belegung inzwischen stabil, aber auch hier gilt: Für Interessierte, die die formalen Vorgaben erfüllen, lohnt es sich, nach freien oder frei werdenden Plätzen zu schauen. Wir richten uns da nach Ihren Wünschen.

Mit herzlichen Grüßen
Ihr Klaus Bröckl

Newsletter JobCenter 3 / 2011

In eigener Sache

Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der JobCenter,

es ist Ferienzeit und ich wünsche Ihnen allen einen erholsamen Urlaub, bei dem auch das Wetter mitspielt. Auch in der Neuen Arbeit geht es derzeit ruhiger zu als sonst, trotzdem halten wir natürlich unsere Angebote aufrecht. So gibt es im Moment über 100 interessante AGH-Plätze, die nicht besetzt sind. Bei unseren sinnvollen Beschäftigungs- und Qualifizierungsmaßnahmen wünschen wir uns weiterhin eine gute Zusammenarbeit mit den JobCentern. Erfreulicherweise hat die Neue Arbeit inzwischen auch einige genehmigte Bürgerarbeitsplätze. Wir freuen uns, wenn Sie dieses neue sinnvolle Angebot für Ihre Kundinnen und Kunden bei Ihren  Überlegungen miteinbeziehen. Hinweisen möchte ich noch einmal auf die diesjährige Pro Arbeit im November. Gerade in Zeiten erneuter Arbeitsmarktreformen ist es uns wichtig, uns für Langzeitarbeitslose einzusetzen, gleichzeitig die Unterstützungsmöglichkeiten immer wieder neu zu diskutieren und zu überprüfen. Auch in Zukunft bleibt es unser wichtigstes Ziel Langzeitarbeitslose optimal zu betreuen.

Mit herzlichen Grüßen
Ihr Klaus Bröckl

zeitNA Personaldienstleistungen

Unser sozialer Auftrag besteht darin,Menschen in Arbeit zu bringen.
Die Neue Arbeit bietet Langzeitarbeitslosen und Menschen mit besonderen Problemen Perspektiven durch Beschäftigung, Qualifizierung, Vermittlung, Integration und Hilfsangebote. Mit rund 1.400 Beschäftigten ist die Neue Arbeit bundesweit eines der größten gemeinnützigen Beschäftigungsunternehmen in freier Trägerschaft.

Pressemitteilung Wohnhelfer

Alltagshilfe für ältere Menschen  Berufliche Perspektive für Arbeitslose  Zertifizierte Ausbildung im
betreuerischen und hauswirtschaftlichen Bereich  Kooperation mit Altenhilfeeinrichtungen

Hilfe im Alltag

Immer mehr alte Menschen müssen für immer weniger Geld betreut werden. Die Themen
„Osteuropäische Haushaltshilfen“, „Pflegeassistenten“ oder „Folgen der demographischen
Entwicklung“ bestimmen zunehmend die Diskussion in der Altenhilfe.
Vor diesem Hintergrund hat das Stuttgarter Sozialunternehmen NEUE ARBEIT gGmbH das
Modellprojekt Wohnhelfer ins Leben gerufen. In Kooperation mit der Esslinger Beschäftigungs-
Initiative (EBI), der Alzheimer-Beratungsstelle der eva, Diakoniestationen und Altenhilfeeinrichtungen
bieten die Wohnhelfer Arbeitslosen eine neue berufliche Perspektive im Bereich Altenbetreuung.
Hier zeigen die Wohnhelfer, was sie können: Senioren durch Anwesenheit Sicherheit bieten,
zuhören, Ideen einbringen, Freizeit gemeinsam gestalten und vieles mehr. Wohnhelfer sind bei
Arztbesuchen mit dabei, betreuen, kochen und stehen den älteren Menschen hilfreich zur Seite.

Newsletter JobCenter 10 / 2009

In eigener Sache

Der aktuelle Newsletter der Neuen Arbeit ist da!

Liebe Kolleginnen und Kollegen der JobCenter in der Region!

Sie halten den ersten Newsletter des Sozialunternehmens NEUE ARBEIT gGmbH in der Hand. Wie wichtig Kommunikation ist, erfahren wir jeden Tag aufs Neue. Wir möchten durch diesen Newsletter, der 6mal im Jahr erscheinen wird, nun einen kleinen Beitrag leisten, um unsere gemeinsame Kommunikation weiter zu verbessern und Sie über Aktuelles und Neues zeitig zu informieren. Kommunizieren und Informieren ist natürlich keine Einbahnstraße; deshalb freuen wir uns immer über Anregungen und Kritik von Ihrer Seite.

Herzlichst, Ihr
Klaus Bröckl

Kontaktbüro Arbeitshilfen

zuständig für Arbeitsgelegenheiten, Bürgerarbeit, §16e, Arbeit statt Strafe, SGB XII-Beschäftigung, Arbeitsversuche und Praktika.

Pension SoNA Oeffingen

Die Pension SoNA in Oeffingen
ist ein Projekt des Sozialunternehmens NEUE ARBEIT gGmbH. Seit über 30 Jahren sind wir mit hoher Kompetenz im Großraum Stuttgart im sozialen Bereich tätig. Die integrative Pension bietet benachteiligten Menschen eine Chance zur Teilhabe am Arbeitsleben.

Die Qualität unsererDienstleistung
orientiert sich am Wohlbefinden unserer Gäste. Ruhe und Erholung finden Sie in unseren elf modern und freundlich eingerichteten Einzel- und Doppelzimmern, die Sie in drei Kategorien buchen können. Wenn Sie mit Ihrem Pkw anreisen, stehen Ihnen kostenfreie Parkplätze zur Verfügung.

Palisadio Imagebroschüre

Was mit dem Massivholzbau-System Palisadio so alles realisiert werden kann, misst sich allein daran, welche Anforderungen und Wünsche Sie an Ihr Traumhaus haben. Palisadio ist flexibel und anpassungsfähig, fördert ein angenehmes Raumklima und eine gute Raumakustik, sieht einladend aus und ist wertbeständig.

Eigentlich ist ein Palisadio - Massivholzhaus für die Ewigkeit gebaut. Dabei kann es jederzeit zurückgebaut oder erweitert werden. Und es ist einfach schön, in einem Palisadio-Haus zu leben.

Setzen Sie schon in der Planung Akzente für Ihr Bauvorhaben: für mehr Wohnkomfort und Wärme, für Ästhetik und Wohlbefinden, für den Einsatz von ausschließlich heimischem Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft.

Newsletter JobCenter 2 / 2012

In eigener Sache

Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der JobCenter,

das neue Jahr hat die Option und neue Rahmenbedingungen für das JobCenter Stuttgart und alle ihre Partner mit sich gebracht. Angesichts der Vielzahl der Veränderungen ist es unausweichlich, dass es Zeit braucht, bis sich alles eingespielt hat. Was wir tun können, um den Wechsel ohne Brüche zu gestalten, werden wir gerne dazu beisteuern. Wir wünschen uns auch in Zukunft wie bisher eine sehr gute Zusammenarbeit mit allen Mitarbeiter/-innen der JobCenter! Alle aktuellen AGH-Projekte werden momentan beim JobCenter Stuttgart neu beantragt und geprüft. Wir gehen davon aus, dass diese auch nach dem 30.04.2012 von Ihnen belegt werden können. Die Neue Arbeit ist momentan mit vielen genehmigten AGH-fähigen Arbeitsplätzen unterbelegt. Das ist schade für die arbeitssuchenden Menschen und schlecht für uns als Träger. Alle Projekte, in denen wir noch große Kapazitäten frei haben, haben wir auf Seite 2 für Sie aufgelistet. Wir bitten Sie, diese Angebote zu prüfen und würden uns freuen, wenn wir diese Plätze schnell belegen könnten.

Mit herzlichen Grüßen
Ihr Klaus Bröckl

Newsletter JobCenter 2 / 2011

In eigener Sache

Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der JobCenter,

die politischen Vorgaben wechseln oft schnell und das zeigt sich gerade im Bereich der Arbeitshilfe. Mit einem Auge schauen viele schon aufs nächste Jahr, wenn die Stadt Stuttgart die Verantwortung übernimmt. Das andere Auge ist auf die Gegenwart gerichtet: Was ist im Moment möglich? Welche Vorgaben gibt es? Der Satz „Wir wissen selbst noch nichts Genaues“ fällt dabei immer wieder - von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den JobCentern genauso wie von jenen in den Sozialunternehmen. Aller Anfang ist schwer, noch wird vieles diskutiert neu geregelt und ausgestaltet. Wir sind froh, dass wir wichtige, erfolgreiche Projekte  weiterführen können, so das Kulturwerk und das Elektrorecycling. Anderes wie den StadtteilService mussten wir leider aufgeben. Trotz Schwierigkeiten versuchen
wir weiterhin alles Machbare für die uns anvertrauten Menschen zu tun und setzen dabei auf die gute, bewährte Kooperation mit Ihnen. Natürlich sind wir jederzeit da, wenn es Fragen und Probleme gibt. In diesem Sinne hoffen wir weiter auf gute Zusammenarbeit

Herzlichst
Ihr Klaus Bröckl

Newsletter JobCenter 2 / 2010

In eigener Sache

Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der JobCenter in der Region,

die Neue Arbeit kommt aus dem Eröffnen kaum heraus. Zwei neue CAP-Lebensmittelmärkte, ein kleines Kaufhaus, eine Fahrrad-Service-Station sowie die Radstation in Ludwigsburg präsentierten sich in den vergangenen Wochen. Jedes Mal war das Interesse groß. Betont wurde von Seiten der Politik immer wieder, wie wichtig die jeweiligen Einrichtungen für die Allgemeinheit sind. Oft sichern Sie die Nahversorgung mit Lebensmitteln oder tragen zum Zusammenhalt im Stadtteil bei. Es spricht für die Projekte der Neuen Arbeit, dass sie neben der eigentlichen Aufgabe - Menschen wieder in Arbeit zu bringen - gleichzeitig gemeinnützig wirken. Diesen Weg werden wir auch in Zukunft weiter gehen.

Herzlichst
Ihr Klaus Bröckl

Newsletter JobCenter 2 / 2013

Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Jobcenter,

wir haben in den letzten Monaten durch unsere Infotour-Angebote und durch Besuche in Ihren Dienststellen viele Anregungen für eine gute Zusammenarbeit  erhalten. Wir freuen uns, dass nach einer längeren Durststrecke die Zahl der AGH-TeilnehmerInnen wieder zugenommen hat. Wir haben jedoch noch immer Platz für weitere AGHTeilnehmer. Wir freuen uns nach wie vor über viele Zuweisungen. Die Bürgerarbeitsplätze sind derzeit erfreulicherweise fast alle belegt. Aber auch hier gilt: Für Interessierte, die die formalen Vorgaben erfüllen, lohnt es sich, nach freien oder frei werdenden Plätzen zu schauen. Am 15.04.2013 startet darüber hinaus „Step up!“, bei dem alle Stuttgarter Sozialunternehmen mit Ihnen kooperieren werden. Wir freuen uns auch hier auf eine gute Zusammenarbeit im Interesse der arbeitssuchenden Menschen.

Pressemitteilung klinik.tv auf der mcd 2009

Fernsehen zum Anfassen

Einen Blick hinter die Kulissen des Fernsehalltags können die Besucher der Medizin 2009 im
Messe-TV-Studio des Projektes klinik.tv des Stuttgarter Sozialunternehmen Neue Arbeit gGmbh
in Halle 4 erleben. Vom 30. Januar bis 1. Februar zeichnet klinik.tv täglich Talk- und
Informationssendungen mit interessanten und auch prominenten Gästen sowie Live-Reportagen
auf. Die Besucher auf der neuen Landesmesse können dabei den Kameraleuten, der Regie und
den Moderatoren „über die Schulter“ schauen...

Newsletter JobCenter 08 / 2009

In eigener Sache

Der aktuelle Newsletter der Neuen Arbeit ist da!

Liebe Kolleginnen und Kollegen der JobCenter in der Region!

Sie halten den ersten Newsletter des Sozialunternehmens NEUE ARBEIT gGmbH in der Hand. Wie wichtig Kommunikation ist, erfahren wir jeden Tag aufs Neue. Wir möchten durch diesen Newsletter, der 6mal im Jahr erscheinen wird, nun einen kleinen Beitrag leisten, um unsere gemeinsame Kommunikation weiter zu verbessern und Sie über Aktuelles und Neues zeitig zu informieren. Kommunizieren und Informieren ist natürlich keine Einbahnstraße; deshalb freuen wir uns immer über Anregungen und Kritik von Ihrer Seite.

Herzlichst, Ihr
Klaus Bröckl

E-Fertigung

Die Elektronikfertigung der NEUE ARBEIT Dienstleistungsagentur GmbH ist
bestens gerüstet für alle technischen Aufgaben und Herausforderungen, die sich in Größenordnungen von kleinen und mittleren Serien bewegen. Aufgrund der geringen Rüstzeiten können wir unsere hochwertigen Maschinen flexibel einsetzen und höchste Qualität sicherstellen. Wir sind nach DIN ISO EN 9001/2000 zertifiziert und gewährleisten Ihnen eine termingetreue, zuverlässige und straffe Produktion, die zu vernünftigen Preisen produziert.

Broschüre Angebote und Dienstleistungen

Inzwischen bieten wir rund 1400 Arbeitslosen und Menschen mit
besonderen Problemen Perspektiven durch Beschäftigung, Qualifizierung,
Vermittlung, Integration und Hilfsangebote. Die Neue Arbeit ist damit bundesweit eines der größten gemeinnützigen Beschäftigungsunternehmen in freier Trägerschaft. Eines aber hat sich in all den Jahren nicht geändert: Als diakonisches Sozialunternehmen steht für uns der Mensch im Mittelpunkt. An ihm orientiert sich unser Handeln. Immer gilt die Devise: Nicht abschreiben, sondern weiterbringen. Nicht lassen, sondern möglich machen. Arbeitslose und Menschen mit besonderen Problemen haben eine Chance verdient und einen Grund zur Hoffnung.

Dafür setzen wir uns ein, indem wir täglich neue Perspektiven schaffen.

Palisadio Flyer DIN lang

PALISADIO ist ein massives Holzbau-System und bietet Architekten zahllose Möglichkeiten für individuelle Baukonzepte.

Mit PALISADIO können innovative und modernste Gebäude errichtet werden. Diese genügen höchsten ökologischen Anforderungen und bieten herausragende Klimaeigenschaften ohne Architekturkonzepte einzuschränken.

PALISADIO wurde vom Architekturbüro Werner Grosse in Kooperation mit der Universität Stuttgart und dem Fraunhofer-Institut im Jahr 2002 für das Sozialunternehmen NEUE ARBEIT gGmbH entwickelt.

Newsletter JobCenter 1 / 2012

In eigener Sache

Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der JobCenter,

das neue Jahr hat die Option und neue Rahmenbedingungen für das JobCenter Stuttgart und alle ihre Partner mit sich gebracht. Angesichts der Vielzahl der Veränderungen ist es unausweichlich, dass es Zeit braucht, bis sich alles eingespielt hat. Was wir tun können, um den Wechsel ohne Brüche zu gestalten, werden wir gerne dazu beisteuern. Wir wünschen uns auch in Zukunft wie bisher eine sehr gute Zusammenarbeit mit allen Mitarbeiter/-innen der JobCenter!

Alle aktuellen AGH-Projekte werden momentan beim JobCenter Stuttgart neu beantragt und geprüft. Wir gehen davon aus, dass diese auch nach dem 30.04.2012 von Ihnen belegt werden können. Die Neue Arbeit ist momentan mit vielen genehmigten AGH-fähigen Arbeitsplätzen unterbelegt. Das ist schade für die arbeitssuchenden Menschen und schlecht für uns als Träger. Alle Projekte, in denen wir noch große Kapazitäten frei haben, haben wir auf Seite 2 für Sie aufgelistet. Wir bitten Sie, diese Angebote zu prüfen und würden uns freuen, wenn wir diese Plätze schnell belegen könnten.

Mit herzlichen Grüßen
Ihr Klaus Bröckl

Newsletter JobCenter 1 / 2011

In eigener Sache

Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der JobCenter,

wir haben ein neues Jahr vor uns, das uns mit vielen Fragen konfrontiert, auf die es bis jetzt kaum Antworten gibt. Der Umbruch in der Arbeitshilfe, die Frage, wie es dieses und nächstes Jahr weitergeht, hinterlässt bei allen Beteiligten Unsicherheit. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den JobCentern sind ebenso betroffen, wie die Beschäftigten in den Sozialunternehmen. Vor allem die Maßnahmeteilnehmer machen sich Sorgen. Trotz mancher Kritik empfinden viele die AGHs als wichtige Hilfe – eine Hilfe, die sie der „reinen“ Arbeitslosigkeit und dem Nichtstun in jedem Fall vorziehen.

Der Newsletter informiert Sie, was gerade bei der Neuen Arbeit geschieht, welche Maßnahmen von den Veränderungen betroffen sind, aber auch was wir unternehmen, um das bewährte Stuttgarter Arbeitshilfesystem fortzusetzen. Gerade die Langzeitarbeitslosen – und diese stehen im Mittelpunkt – brauchen jetzt eine Perspektive. Ihnen ist am besten geholfen, wenn die Beteiligten gut zusammenarbeiten und alle Möglichkeiten nutzen, die sinnvoll sind. In diesem Sinne wünschen ich uns allen eine gute Kooperation und ein erfolgreiches Jahr

Herzlichst
Ihr Klaus Bröckl

Newsletter JobCenter 1 / 2010

In eigener Sache

Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der JobCenter in der Region,

mit soviel Interesse an unserer Rundfahrt hatten wir kaum gerechnet. Um so mehr freuen wir uns über den Erfolg. 17 Besucher lernten die Neue Arbeit kennen und konnten sich aus erster Hand informieren. Einen kurzen Bericht darüber finden Sie auf der nächsten Seite. Für uns sind diese Kontakte wichtig. Die steigenden Herausforderungen können nur bewältigt werden, wenn alle Beteiligten eng zusammenarbeiten und immer wieder passgenau Maßnahmen entwickeln. Hier hat die Neue Arbeit ein lange Erfahrung, die sie auch in Zukunft nutzen will. Wir hoffen, dass wir damit auch Ihre Erwartungen an das Sozialunternehmen erfüllen können.

Herzlichst
Ihr Klaus Bröckl

Newsletter JobCenter 3 / 2013

In eigener Sache

Sie hatten hoffentlich eine erholsame Ferienzeit und die Möglichkeit etwas auszuspannen und neue Energie zu tanken! In der nun zu Ende gehenden Ferienzeit, die in den letzten Jahren zumeist zur Stag nation oder zum Rückgang bei den TN-Zahlen der Arbeitsgelegenheiten führte, ist dieses Jahr erfreulicherweise eine Erhöhung der Teilnehmerzahlen zu verzeichnen.