Newsletter JobCenter 2 / 2011

Newsletter JobCenter 2 / 2011

In eigener Sache

Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der JobCenter,

die politischen Vorgaben wechseln oft schnell und das zeigt sich gerade im Bereich der Arbeitshilfe. Mit einem Auge schauen viele schon aufs nächste Jahr, wenn die Stadt Stuttgart die Verantwortung übernimmt. Das andere Auge ist auf die Gegenwart gerichtet: Was ist im Moment möglich? Welche Vorgaben gibt es? Der Satz „Wir wissen selbst noch nichts Genaues“ fällt dabei immer wieder - von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den JobCentern genauso wie von jenen in den Sozialunternehmen. Aller Anfang ist schwer, noch wird vieles diskutiert neu geregelt und ausgestaltet. Wir sind froh, dass wir wichtige, erfolgreiche Projekte  weiterführen können, so das Kulturwerk und das Elektrorecycling. Anderes wie den StadtteilService mussten wir leider aufgeben. Trotz Schwierigkeiten versuchen
wir weiterhin alles Machbare für die uns anvertrauten Menschen zu tun und setzen dabei auf die gute, bewährte Kooperation mit Ihnen. Natürlich sind wir jederzeit da, wenn es Fragen und Probleme gibt. In diesem Sinne hoffen wir weiter auf gute Zusammenarbeit

Herzlichst
Ihr Klaus Bröckl

Dateiname: newsletter_jobcenter2_2011.pdf
Dateigröße: 1.18 MB
Dateityp: application/pdf
Downloads: 9468 Downloads
Created Date: 21.03.2013
Last Updated Date: 13.11.2019