Leitbild der eva – Evangelische Gesellschaft Stuttgart e.V.

logo eva evangelische gesellschaft

Grundlagen und Ziele unserer Arbeit

Die Evangelische Gesellschaft (eva) und ihre Töchter sind eine diakonische Unternehmensgruppe (nachfolgend eva-Gruppe).

Wir gliedern uns in den eva Evangelische Gesellschaft Stuttgart e.V. (gemeinnützig) und seine Tochtergesellschaften, die eva Heidenheim gGmbH (gemeinnützig), die eva:lino gGmbH (gemeinnützig), die eva:IT-Services GmbH, die eva-Seniorendienste gGmbH (gemeinnützig), die Rehabilitationszentrum Rudolf-Sophien-Stift gGmbH (gemeinnützig), die Sozialunternehmen Neue Arbeit gGmbH (gemeinnützig), die youcare gGmbH (gemeinnützig) sowie die Verlag und Buchhandlung der Evangelischen Gesellschaft Stuttgart GmbH und die Evangelische Gemeindepresse GmbH.

Die Evangelische Gesellschaft, eva:lino, die Neue Arbeit, das Rudolf-Sophien-Stift, youcare und der Verlag der eva bieten ihre Leistungen vor allem im Großraum Stuttgart an, die eva Heidenheim im Kreis Heidenheim, die eva-Seniorendienste im Neckar-Odenwald-Kreis, die eva:IT-Services in Baden-Württemberg.

Die Gemeindepresse gibt für den Bereich der Evangelischen Landeskirche in Württemberg die Kirchengebietszeitung „Evangelisches Gemeindeblatt für Württemberg“ heraus.


eva: Im Dienst.
Am Nächsten.
Seit 1830.

Grundlage unserer diakonischen Arbeit

Diakonie ist Ausdrucksform des Glaubens an Jesus Christus in tätiger Nächstenliebe.
Die eva ist
tätige
Nächstenliebe

Unser Menschenbild und unsere Aufgabe

Wir glauben, dass jeder Mensch eine von Gott geschaffene, einzigartige und geliebte Persönlichkeit ist. Dies macht seine Würde aus.

Jeder Mensch hat das Recht auf Teilhabe am gesellschaftlichen Leben, auf Individualität und Freiheit, auf Selbstbestimmung und Selbstverantwortung. Jeder hat das Recht, seine Persönlichkeit in Achtung vor sich und den anderen zu entwickeln.

Unsere Dienste bieten wir allen, insbesondere hilfsbedürftigen, schwachen und ausgegrenzten Menschen an. Wir unterstützen sie auf ihrer Suche nach einem sinnerfüllten Leben. In der gemeinsamen Arbeit mit ihnen lassen wir uns von der Erfahrung und der Hoffnung leiten, dass Veränderung möglich ist.

Viele Nöte haben auch gesellschaftliche Ursachen. Darum verfolgen wir Entwicklungen aufmerksam, die die Würde des Menschen bedrohen, machen diese öffentlich bewusst und wirken ihnen entgegen.

Dadurch leisten wir einen wichtigen Beitrag zum sozialen Frieden und zur Lebensqualität aller Menschen im Gemeinwesen.

Wir begegnen
jedem
Menschen als
Ebenbild Gottes

Unsere Ziele

Geleitet von unserem Menschenbild wollen wir:
  • Menschen ein Leben in Würde ermöglichen,
  • die Not von Menschen lindern,
  • Ursachen von Not benennen und – wenn möglich – beheben,
  • den Glauben in Wort und Tat stärken,
  • soziale Verantwortung wecken und fördern,
  • über unsere Arbeit informieren,
  • Freunde und Förderer für die diakonische Arbeit gewinnen

Für ein Leben
in Würde

Verantwortung in Politik und Gesellschaft

Wir sind ein wesentlicher Teil des sozial verantwortlichen und politischen Handelns der evangelischen Kirche.

Wir erarbeiten konkrete Lösungen für und mit Menschen. Wir verstehen uns als Anwältin ihrer Anliegen, indem wir uns aktiv in die öffentliche Diskussion einmischen und an der sozialpolitischen Planung mitwirken. Wir treten ein für eine offene Gesellschaft, für soziale Gerechtigkeit und soziale Verantwortung.

Wir erinnern uns selbst, die Politik, die Gesellschaft und die Kirche an die Verpflichtung, für Hilfsbedürftige zu sorgen und für sie einzutreten.

Für soziale
Gerechtigkeit

Wettbewerb und Kooperation

Wir stellen den Menschen mit seinen Anliegen und Möglichkeiten, seiner Lebensgeschichte und aktuellen Situation in den Mittelpunkt. Dabei stehen unsere Angebote und Hilfen im Spannungsfeld von Selbstbestimmung und Fürsorge.

Unsere Arbeit gründet auf unserem diakonischen Selbstverständnis und orientiert sich an ethischen, fachlichen und wissenschaftlichen Standards.
Wir achten rechtliche Rahmenbedingungen und arbeiten zuverlässig, transparent und qualitätsorientiert. Wir greifen Herausforderungen auf und entwickeln unsere Arbeit stetig weiter.

Der Mensch im
Mittelpunkt

Wirtschaftlichkeit

Wir setzen die uns zur Verfügung stehenden Mittel wirtschaftlich und zweckentsprechend ein. Die Transparenz unserer Ausgaben und Einnahmen nach innen und außen ist für uns selbstverständlich. Für anerkannte und vereinbarte Leistungen fordern wir die volle Kostenübernahme ein.

Notwendige Hilfe darf am Geld nicht scheitern. Darum werben wir um Spenden und erwirtschaften eigene Mittel. Diese verwenden wir, um unsere Arbeit weiterzuentwickeln und um Aufgaben zu finanzieren, die nach unserer diakonischen Überzeugung wichtig sind.

Verantwortliches
Handeln mit
anvertrauten Mitteln

Unser Selbstverständnis als Arbeitgeberin

Die eva-Gruppe bietet vielfältige Arbeitsplätze. Die Aufgaben sind für die Mitarbeitenden leistbar, verständlich und sinnvoll. Gesundes Arbeiten hat einen hohen Stellenwert. Verantwortungen, Kompetenzen und Führungsgrundsätze sind klar geregelt. Die eva-Gruppe garantiert ihren Mitarbeitenden faire und tarifliche Arbeitsbedingungen. Frauen und Männer erhalten gleiche Chancen und Bezahlung.

Die eva-Gruppe bezieht ihre Mitarbeitenden und deren Vertretung aktiv in die Unternehmensgestaltung ein. Die Mitarbeitenden werden ermutigt und unterstützt, innovativ zu sein und sich weiterzuentwickeln. S ie werden auf Wunsch seelsorgerlich begleitet und können Angebote christlicher Bildung sowie Zeit für Stille und Besinnung in Anspruch nehmen.

Die eva-Gruppe unterstützt ihre Mitarbeitenden dabei, unterschiedliche persönliche, familiäre und berufliche Anforderungen zu bewältigen.

Vielfältige
Aufgaben und faire
Arbeitsbedingungen

Mitarbeitende der eva-Gruppe

Die hauptamtlich und ehrenamtlich Mitarbeitenden bejahen die Ziele und Grundlagen der eva und richten ihre Arbeit daran aus. Die vielfältigen Hintergründe der Mitarbeitenden fordern heraus und bereichern die Arbeit.

Aufsichtsrat, Vorstand, Geschäftsführungen, Führungskräfte und Mitarbeitende begegnen einander wertschätzend, partnerschaftlich und professionell.

Das schließt ein, dass sie Kritik konstruktiv äußern und annehmen.
Sie lernen gemeinsam aus der Erfahrung von Scheitern und Gelingen.
Sie bringen ihre beruflichen und menschlichen Fähigkeiten ein.
Sie entwickeln sich und ihre Arbeit weiter und übernehmen Verantwortung für ihr Tun.

Leistungsbereitschaft, Kreativität und Freude fördern den Erfolg der gemeinsamen Arbeit.

Wertschätzendes und
professionelles
Miteinander

Seit 1830 dienen wir dem Nächsten auf der
Grundlage unserer christlichen Überzeugung.
Auch in Zukunft werden wir unsere
gesellschaftliche Verantwortung wahrnehmen.

Das Leitbild der eva können Sie hier als PDF herunterladen.