Ausbildungsbegleitende Hilfen (AbH)

Schwierigkeiten in der Ausbildung?
Wenn in der ersten Ausbildung Schwierigkeiten bestehen und Unterstützung und Hilfe benötigt wird, können sich Auszubildende und Betriebe jederzeit an uns wenden. „Ausbildungsbegleitende Hilfen“ (AbH) ist ein kostenfreies Unterrichts- und Beratungsangebot, mit dem unterschiedliche Problemlagen in der Ausbildung aufgehoben werden können.

Die Ausbildungsbegleitenden Hilfen unterstützen bei...

  • Lernschwierigkeiten
  • der Prüfungsvorbereitung
  • Prüfungsangst und schlechten Noten
  • Problemen mit der deutschen Sprache
  • Problemen im sozialen oder familiären Umfeld
  • dem Übergang von der Ausbildung zum Beruf

Auszubildende in allen Berufen der dualen Ausbildung können AbH erhalten, wenn
die Berufsberatung der Agentur für Arbeit einer Förderung zustimmt.
Die Betreuung erfolgt zwischen drei und acht Stunden in der Woche, normalerweise
außerhalb der Arbeits- und Schulzeit. Der Einstieg in die AbH ist jederzeit möglich –
in jeder Phase der Ausbildung.
Eine regelmäßige Teilnahme ist erforderlich.

Was wir tun, damit die Ausbildung gelingt:
In kleinen Lerngruppen, bei Bedarf auch einzeln, unterstützen wir
Auszubildende, zum Beispiel...

  • um die Themen des Berufsschulunterrichts besser zu verstehen
  • bei der gezielten Vorbereitung auf Klassenarbeiten und Prüfungen
  • bei Sprach- und Lernschwierigkeiten
  • bei Problemlagen (Wohnen, Schulden, Sucht, Justiz etc.), damit ein problemfreies Lernen möglich ist
  • bei Lernschwierigkeiten mit neuen Methoden des Lernens
  • um den Übergang von einer Ausbildung zu einer Arbeitsstelle zu erleichtern

Die Ansprechpartner bei den AbH sind erfahrene Sozialpädagogen, die darin
geschult sind, Probleme offen anzusprechen und Lösungswege zu finden.

Wer trägt die Kosten der ABH?
Die AbH zählen zu den Maßnahmen, die unter das SGB III (Arbeitsförderung) fallen.
AbH-Maßnahmen werden durch die Agentur für Arbeit bezahlt. Es entstehen weder
für Auszubildende noch für den Ausbildungsbetrieb Kosten.

Wie läuft die Anmeldung?
Die Anmeldung erfolgt je nach Berufsgruppe über die verschiedenen Anbieter der
AbH. In Stuttgart bieten folgende Träger AbH an:
die Neue Arbeit, die Deutsche Angestellten-Akademie und der Internationale
Bund.

Aktueller Flyer: hier downloaden

Sozialunternehmen NEUE ARBEIT gGmbH
z.B. für Auszubildende im Bereich Friseur, Holzberufe, Bauberufe,
Gartenbauberufe

Ansprechpartnerin:
Frau Teresenko
Tel.: 0711 7876 - 268
Fax: 0711 7876 - 294
email senden

Am Wallgraben 119
70565 Stuttgart-Vaihingen

>>Link zum Anfahrtsplan

Wegbeschreibung:
Mit der Stadtbahn-Linie U15 bis zur Haltestelle Salzwiesenstraße, dann etwa fünf Minuten bis zu einem großen weißen Fabrikgebäude, Ihrem Ziel.


Deutsche Angestellten-Akademie
z.B. für Elektro-Berufe, IT-Berufe, Nahrungsmittelhandwerk, Chemie-Berufe

Ansprechpartnerin:
Frau Silvia Fischer
Tel.: 0711 273600 -10
Fax: 0711 273600 -29
email senden

z.B. für kaufmännische Berufe, Logistik-Berufe

Ansprechpartnerin:
Frau Lea Winter
Tel.: 0711 273600 -24
Fax: 0711 273600 -29
email senden
Augustenstraße 70/1
70178 Stuttgart-West

Wegbeschreibung:
Mit den S-Bahnen 1 bis 6 ab Hauptbahnhof bis Haltestelle Schwabstraße.
>>Link zum Anfahrtsplan


Internationaler Bund (IB) e.V., Bildungszentrum Stuttgart
z.B. für Metallberufe, Medizinberufe, HoGa, Hauswirtschaft, Druck- und
Verlagsberufe

Ansprechpartner ist
Herr Roland Marquart
Tel.: 0711 6456 - 1932
Fax: 0711 6456 - 1939
email senden
Cottastraße 10
70178 Stuttgart-Süd

Wegbeschreibung:
Mit der U1 oder U14 bis Marienplatz, von dort aus die Hauptstätter Straße
stadteinwärts laufen, bei der Cottastraße links abbiegen, erstes Eckhaus, Eingang
Cottastraße 10.

>>Link zum Anfahrtsplan