Elektrorecycling

Allgemeines zu den Arbeitsplätzen:
Das Sozialunternehmen Neue Arbeit gGmbH bietet Langzeitarbeitslosen Beschäftigung, Qualifizierung, Beratung und unterstützt sie bei der Suche nach einem Arbeitsplatz. Alle Maßnahmen werden vom Jobcenter oder von der Agentur für Arbeit gefördert. Voraussetzung für die Arbeitsaufnahme ist daher eine Zuweisung durch das Jobcenter oder die Agentur für Arbeit.

Die Neue Arbeit berücksichtigt stets die Fähigkeiten und Einschränkungen der Teilnehmerin oder des Teilnehmers. Sie ist bemüht auch bei massiven Einschränkungen (zum Beispiel Gesundheit) einen passenden Arbeitsplatz zu finden.

Die Rahmenbedingungen der Beschäftigung variieren bezüglich Bezahlung, Fahrtkostenerstattung und Stundenzahl beträchtlich.
Für den Einzelfall muss dies durch das Jobcenter oder die Agentur für Arbeit geklärt werden.

Die Vorgaben für öffentlich geförderte Beschäftigungsmaßnahmen finden Sie hier am Beispiel des Jobcenters in Stuttgart.

Arbeitsinhalte:
Zerlegung von Elektro- und Elektronikgeräten von Hand. Trennung von Wert- und Schadstoffen, um ein Maximum an Ressourcenschonung und ein Minimum an Umweltverschmutzung zu erreichen.
Das Elektrorecycling ist ein zertifizierter Entsorgungsfachbetrieb und achtet auf die sozialen Aspekte der Arbeitnehmer und den umweltgerechten Umgang mit Wert- und Schadstoffen innerhalb ihrer Tätigkeit.

Berufsgruppen:
Beim Elektrorecycling gibt es Tätigkeiten aus dem gewerblich-technischen Bereich sowie aus der Lagerhaltung und Logistik.

Personenkreis, Ausschlusskriterien:
Die Beschäftigung von körperlich eingeschränkten Menschen ist auf einigen Plätzen gut möglich. Die Beschäftigung von Alleinerziehenden kann aufgrund des gewerblichen Arbeitszeitmodells eventuell nur eingeschränkt möglich sein. Nicht beschäftigt werden können akut Drogenabhängige und Epileptiker.

Arbeitsanforderungen:

  • Handwerkliches Geschick
  • Grundlagen zur Erkennung verschiedener Materialien, insbesondere Metalle

Qualifizierung:
Am Arbeitsplatz qualifizieren wir die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in folgenden Bereichen

  • allgemeine Lagertätigkeiten
  • fachgerechte Zerlegung von Elektroaltgeräten und richtige Sortierung der aus diesen gewonnenen Materialien

Die Qualifizierung wird am Ende einer Maßnahme durch eine Teilnehmer-Beurteilung bestätigt.

Außerdem stehen allen Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Qualifizierungsangebote des ifw zur Verfügung. Das „Institut für Weiterbildung“ der Neuen Arbeit bietet unter anderem an: Europäischer Computerführerschein, Lehrgänge für Logistikfahrer, Deutsch als Fremdsprache, Gabelstaplerschein, Bewerbungstraining, Telefon- und Kommunikationstraining, Tastaturschreiben und Profiling.

Sozialarbeit:
Die Maßnahme wird durch erfahrene SozialpädagogInnen und SozialarbeiterInnen begleitet. Wir begleiten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei der Klärung ihrer beruflichen Perspektive. Falls nötig, bietet die Neue Arbeit Hilfen bei Sucht oder Schulden, außerdem Unterstützung bei persönlichen Problemen und der Anbindung an das örtliche soziale Hilfesystem.

Aktueller Flyer: hier downloaden

Kontakt:
Sobald eine Zuweisung für die Teilnehmerin oder den Teilnehmer vorliegt, nimmt das Jobcenter oder die Agentur für Arbeit mit uns Verbindung auf.

Ansprechpartner:
Herr Stefan Klinkert
Tel.: 0711 27301 - 300
Fax: 0711 27301 - 315
email senden

Büro und Warenannahme:
Montag - Donnerstag:
7:00 - 9:00 Uhr,
9:15 - 12:00 Uhr,
12:30 - 15:30 Uhr.
Freitag:
7:00 - 9:00 Uhr,
9:15 - 11:30 Uhr

Fragen beantwortet Ihr Kontaktbüro Arbeitshilfen gerne:
Tel.: 0711 27301 - 122
Fax: 0711 27301 - 118

Adresse:
Gottfried-Keller-Straße 18c
70435 Stuttgart

Das Bürgerarbeitsprojekt "Sammelsystem E-Recycling" wird gefördert von: