Der Abschlussgottesdienst zu "Inklusion leben" wurde live gestreamt. Dabei wurden auch die Geärdensprachdolmetscherinnen eingeblendet.

Filmproduktion streamt Abschlussgottesdienst des Aktionsplans „Inklusion leben“

Eigentlich war der feierliche Abschluss des Aktionsplans am 23. Oktober als großes Begegnungsfest geplant. Wegen Corona war die Feier des Abschlussgottesdienstes in der Leonhardskirche nur mit begrenzter Personenzahl möglich. Interessierte konnten den Gottesdienst mit Landesbischof Frank Otfried July, Oberkirchenrat Dieter Kaufmann und einem inklusiven Team im Internet auf youtube verfolgen.

Die Filmproduktion hat den Gottesdienst mit vier Kameras aufgezeichnet und live ins Netz gestreamt. Damit auch Gehörlose den Gottesdienst mitverfolgen konnten, wurde eine Gebärdensprachdolmetscherin in einem Zusatzfenster eingeblendet.
„Wir haben früher im Klinikum Stuttgart Liveübertragungen aus dem Operationssaal in den Vorlesungssaal organisiert und hatten von daher Erfahrung. Die Liveübertragung des Abschlussgottesdienstes auf youtube war anspruchsvoll und spannend. Bis auf ein paar kleine Tonstörungen hat aber alles gut geklappt“, sagt Jan Frier von der Filmproduktion der Neuen Arbeit.
Das Team der Filmproduktion hat auch schon den nächsten Streamingauftrag. Diakoniepfarrerin Gabriele Ehrmann will den Eröffnungsgottesdienst der Vesperkirche Stuttgart am 17. Januar coronabedingt live ins Netz übertragen.