Seit 2021 ist Ulrike Neubauer stellvertrtende Geschäftsführerin der Neuen ArbeitUlrike Neubauer zur stellvertretenden Geschäftsführerin berufen

Ulrike Neubauer nahm im Februar 1997 als industrieerfahrene Handelsfachwir tin und als Quereinsteigerin ihre Arbeit bei der Neuen Arbeit auf. In der Unternehmensabteilung Finanzierung war es ihre Aufgabe, vielfältige Förderabrechnungen des Europäischen Sozialfonds (ESF) und soziale Landesprojekte von Baden-Württemberg sicherzustellen.

Dieser Anfang war zunächst schwer, da außer dem Abteilungsleiter intern keine Ansprechpartner/-innen und keine Schulungen für diese neuartige Finanzierungsform und den notwendigen Zusammenhängen zur Verfügung standen. „Auch wenn es am Anfang viele ungeklärte Fragen gab, waren mein Interesse und meine Neugier an dieser auf die Zukunft ausgerichteten Materie geweckt. Verbunden mit dem Respekt gegenüber den Zielgruppen und dem Leitbild des Unternehmens war viel Energie und Durchhaltevermögen gefragt“, so Ulrike Neubauer.
Mit einer weiteren Ausbildung zur betrieblichen Datenschutzbeauftragten an der Technischen Akademie in Ulm war der übergreifende Einblick und das Verständnis ins Unternehmen verbunden. Die Funktion der betrieblichen Datenschutzbeauftragten übte Ulrike Neubauer über 15 Jahre bis 2016 aus.

Als im Jahr 2001 Marc Hentschke als neuer Geschäftsführer ins Unternehmen kam, übernahm Ulrike Neubauer die dann neu geschaffene Stabstelle Finanzierung. Im Jahre 2008 kam die Berufung in die Geschäftsleitung des Sozialunternehmens Neue Arbeit. Weitere sieben Jahre später, im Jahre 2015, wurde ihr die Einzelprokura im Sozialunternehmen Neue Arbeit, in der NintegrA und in der Neue Arbeit Dienstleitungsagentur erteilt. In diesem gesamten Zeitraum absolvierte sie erfolgreich die Studiengänge zur Dipl. Wirtschaftsinformatikerin (FH) und den Masterabschluss (MA) – Master of Arts, Nonprofit Management and Governance. Auf Vorschlag des Vorstandes der Evangelischen Gesellschaft wurde sie im Juli 2021 vom Aufsichtsrat zur stellvertretenden Geschäftsführerin des Sozialunternehmens Neue Arbeit ernannt.

„Ich werde mich weiter unverändert mit gewohnter Neugier, Durchhaltevermögen und Respekt in allen Höhen und Tiefen der Unternehmensgruppe Neue Arbeit engagieren“, sagte Ulrike Neubauer bei der offiziellen Berufung durch Marc Hentschke im Juli 2021.

Ulrike Neubauer löst damit den langjährigen stellvertretenden Geschäftsführer Uli Rabeneick ab. Zu ihren bisherigen Verantwortlichkeiten kommen repräsentative und stellvertretende Aufgaben hinzu.