Im Folgenden finden Sie Publikationen und Broschüren der Neuen Arbeit. Die Flyer zu den einzelnen Projekten und Maßnahmen finden Sie jeweils auf der entsprechenden Internetseite.

 

Hier steht die Bildbeschreibung.
 
Projekt- und Angebotsübersicht
 

Wir haben unsere Arbeits- und Ausbildungsprojekte, die Beratungs- und Qualifizierungsangebote in einem Flyer zusammengefasst.
Sie können ihn hier als PDF (2 MB) herunterladen..

 

publikationen interNA

interNA

Die interNA ist der Newsletter der Neuen Arbeit. Darin gibt es Berichte über die Geschehen bei der Neuen Arbeit, Portraits, Interviews, Nachrichten, Buchbesprechungen und manches mehr. Er erscheint gewöhnlich dreimal im Jahr.
Sie können die interNA seit 2009 hier herunterladen.

 

publikationen newsletter an die jobcenter

Newsletter an die Jobcenter

Die Neue Arbeit gibt regelmäßig Newsletter für die Jobcenter in Stuttgart, Esslingen, Ludwigsburg und den Rems-Murr-Kreis heraus. Darin informieren wir über aktuelle Maßnahmen und Geschehnisse in der Neuen Arbeit. Sie können die Newsletter herunterladen unter:

Newsletter Jobcenter Stuttgart
Newsletter Jobcenter Esslingen
Newsletter Jobcenter Ludwigsburg
Newsletter Jobcenter Rems-Murr

 

 

publikationen zertifikate

Zertifikate

Die Zertifikate, die die Neue Arbeit bekommen hat, finden Sie hier: Zertifikate

 

 

Hier steht die Bildbeschreibung.

Handreichung „Alle Menschen willkommen heißen“

Arme, Benachteiligte, Menschen aus prekären Milieus finden selten oder gar nicht den Weg in die mittelschichtsorientierten Kirchengemeinden. Sie sind berührt und überrascht, dass Kirche sich für sie interessiert. In den Projekten, die in der Broschüre „Alle Menschen willkommen heißen“ beleuchtet werden, kamen Menschen zusammen, die zusammengehören, aber sich schwertun tatsächlich zusammenzukommen. Prekäre Schichten und Kirchengemeinden leben in ihrer jeweiligen Milieublase und fremdeln miteinander. Aber sie haben sich etwas zu sagen und können einander bereichern. Ehrlichkeit und Zuhören sind dabei wichtige Schlüssel.
Sie können die Handreichung hier als PDF (16,8 MB) herunterladen.

 

 

Hier steht die Bildbeschreibung.

Nichtwählerstudien:

Interviews mit langzeitarbeitslosen Nichtwähler/-innen.
Schon lange gibt es die Erkenntnis, dass Menschen aus prekären Schichten seltener zu Wahl gehen als Menschen aus wohlhabenden Schichten. Die Denkfabrik organisierte deshalb Interviews „auf Augenhöhe“: Langzeitarbeitslose Nichtwähler/-innen wurden von Langzeitarbeitslosen zu ihren Motiven befragt. Die Ergebnisse wurden ausgewertet und in zwei Büchern veröffentlicht.
Mehr zu den Nichtwähler-Studien finden Sie hier: https://studie-nichtwaehler.de/
Die zweite der beiden Studien können Sie hier als PDF (1,3 MB) herunterladen.



 

Hier steht die Bildbeschreibung.

Handreichung: Langzeitarbeitslose Menschen integrieren

„Langzeitarbeitslose Menschen integrieren. Ausgrenzung überwinden“ ist eine Handreichung für Kirchengemeinden. Sie gibt Impulse und Materialien für Gottesdienst und Gemeinde zum Thema Langzeitarbeitslosigkeit. Sie wurde von der Diakonie Württemberg herausgegeben und von der Abteilung Presse und Medien der Neuen Arbeit konzipiert und realisiert.
Sie können die Handreichung hier als PDF (8,24 MB) herunterladen.

 

 

publikationen geschichten hefte
Geschichten und Gedanken

Seit 2016 führen uns Geschichten und Texte durch den Advent. Sie werden von Mitarbeitenden der Neuen Arbeit verfasst und bilden einen virtuellen Adventskalender. Später werden sie in einer Broschüre zusammengefasst. Bis jetzt entstanden Geschichten zu den Themen „Warten“, „Geschenke“, „Vertrauen“, „Heimat“, „Schaut hin!“ und „Orte“. Zu lesen ist Menschliches, Warmherziges, Nachdenkliches und Alltagsphilosophisches.
Hier können Sie die Hefte lesen und herunterladen.

 

 

publikationen denkfabrik arbeit ist das halbe leben
Arbeit ist das halbe Leben: Menschen erzählen von Wendepunkten und Schlüsselerlebnissen

In unserer Gesellschaft hat die Erwerbsarbeit einen hohen Stellenwert für das Leben, doch viele können dabei nicht mithalten. In der Broschüre kommen Menschen zu Wort, die von dieser Entwicklung betroffen sind, als Arbeitslose, als Menschen, die im Ehrenamt oder in prekären Arbeitsverhältnissen tätig sind. Aber auch Menschen die im Berufsleben stehen und sich mit diesem Thema beschäftigen, erzählen aus ihrem Leben.
Sie können die Broschüre hier als PDF (3,39 MB) herunterladen.
Hier können Sie die Broschüre lesen.



Hier steht die Bildbeschreibung.

Das Kochbuch „FRIDAs Internationale Küche“

FRIDA (Frauen in der Arbeit) wurde 1996 als Projekt der Neuen Arbeit gegründet. Über die Jahre waren Frauen aus mehr als vierzig verschiedenen Nationalitäten dort tätig. Diese hatten keine oder nur sehr geringe Deutschkenntnisse. So entstand ein Kochbuch, das fast ohne Worte auskommt und Rezepte der Teilnehmerinnen sammelt: „FRIDAs Internationale Küche“.
Sie können das internationale Kochbuch hier als PDF (12,3 MB) herunterladen.
Hier können Sie das Kochbuch lesen.