Das Sozialunternehmen NEUE ARBEIT gGmbH

Die Neue Arbeit ist ein gemeinnütziges Sozialunternehmen und ein Unternehmen der eva-Gruppe. Die Evangelische Gesellschaft Stuttgart e.V. und die Ambulante Hilfe e.V. sind Gesellschafterinnen der Neuen Arbeit. Das Sozialunternehmen bietet in der Region Stuttgart Arbeits- perspektiven durch Beschäftigung, Integration, Qualifizierung und Vermittlung. Mit rund 1400 Beschäftigten ist die Neue Arbeit bundesweit eines der größten Beschäftigungsunternehmen in freier Trägerschaft.

Weiterlesen ...

Corona VirusAuswirkungen der Coronavirus-Pandemie im Unternehmensverbund Neue Arbeit

Wir möchten dazu beitragen, dass sich die Maßnahmeteilnehmenden und unsere Mitarbeitenden nicht mit dem Corona-Virus COVID-19 anstecken. Ihre Gesundheit steht bei uns im Vordergrund, deshalb schränken wir Angebote verschiedener Dienste ein und setzen Hygiene- und Schutzkonzepte ein.

Weiterlesen ...

In Botnang organisiert die Neue Arbeit ein Concierge-Projekt, das zu Verbesserung des Wohnumfeldes beiträgtConcierge-Projekt wertet Image des Wohnquartiers in Stuttgart-Botnang auf

Die Ein-Euro-Jobber des Concierge- Projektes der Neuen Arbeit tragen dazu bei, dass sich der Ruf des Quartiers rund um die Hochhäuser an der Paul Lincke-Straße verbessert hat. Früher waren Pöbeleien, beschmierte Hauswände, zerkratzte Autos und nächtliche Ruhestörungen an der Tagesordnung.

Weiterlesen ...

Die Neue Arbeit beteiligt sich am "Grundbildungszentrum kompakt"Grundbildung für Menschen mit Lese- und Schreibproblemen

Die Neue Arbeit beteiligt sich an einem Angebot für Menschen mit Lese- und Schreibproblemen. Kooperationspartner sind der Verein für Internationale Jugendarbeit und der Internationale Bund. Das Angebot gibt es in Stuttgart, Esslingen und Waiblingen. Das Projekt nennt sich „GBZ kompakt“.

Weiterlesen ...

Der Tafellieferservice kommt einmal in der Woche„Die meisten sind unglaublich dankbar“

Seit Juli läuft der kostenlose Tafellieferservice der Neuen Arbeit, vor kurzem wurde er bis 31. März verlängert. Wie der Dienst funktioniert, erfahren Sie hier.

Es ist Mittwoch, 10.30 Uhr. Am Hinterausgang der Tafel Möhringen steht Antonia Köser. Die Studentin gehört zu den Tafellieferhelden. Drinnen suchen derweil Mitarbeitende der Tafel sukzessive die Bestellungen zusammen. „Während ich die eine Bestellung ins Auto bringe, wird die nächste bearbeitet“, so Köser. Neun Kunden sind es an diesem Tag.

Weiterlesen ...

Bei "KULTURWERK for FUTURE!" ging es eine Woche darum, was das Kulturwerk für eine nachhaltige Zukunft tun kann.

KULTURWERK for FUTURE!

Vom 21. – 25. September fanden im Kulturwerk die „KULTURWERK for FUTURE“-Nachhaltigkeitstage statt. Ziel war es, Kultur und ökologische Themen zusammenzubringen. Mitarbeitende, Teilnehmende und Besucher des Kulturwerks, Mittagstischgäste und Kulturpublikum erhielten Informationen zum Thema Nachhaltigkeit.

Weiterlesen ...

Der Abschlussgottesdienst zu "Inklusion leben" wurde live gestreamt. Dabei wurden auch die Geärdensprachdolmetscherinnen eingeblendet.

Filmproduktion streamt Abschlussgottesdienst des Aktionsplans „Inklusion leben“

Eigentlich war der feierliche Abschluss des Aktionsplans am 23. Oktober als großes Begegnungsfest geplant. Wegen Corona war die Feier des Abschlussgottesdienstes in der Leonhardskirche nur mit begrenzter Personenzahl möglich. Interessierte konnten den Gottesdienst mit Landesbischof Frank Otfried July, Oberkirchenrat Dieter Kaufmann und einem inklusiven Team im Internet auf youtube verfolgen.

Weiterlesen ...

Baumpaten/-innen und Pflanzgrundstücke gesucht

Baum Inklusiv

Ein inklusives Baumpflanzprojekt zur Verbesserung des Stadtklimas

Das Projekt „Baum inklusiv“ will mit sozial Benachteiligten und Menschen mit Behinderung im Großraum Stuttgart / Esslingen 100 Bäume pflanzen. Gleichzeitig sollen Grundlagen zu Natur- und Umweltschutz vermittelt werden.

Weiterlesen ...

Die Handreichung "Alle Menschen willkommen heißen - Brücken bauen zwischen prekären Schichten und Diakonie"„Alle Menschen willkommen heißen“

Brücken bauen zwischen prekären Schichten und Kirchengemeinden - Eine Handreichung

Arme, Benachteiligte, Menschen aus prekären Milieus finden selten oder gar nicht den Weg in die mittelschichtsorientierten Kirchengemeinden. Sie sind berührt und überrascht, dass Kirche sich für sie interessiert. Damit Begegnung gelingt, müssen Zugänge geschaffen werden.

Weiterlesen ...

TafellieferheldenKostenloser Liefer- und Besorgungsdienst für Bedürftige und Kunden der Schwäbischen Tafel

Ehrenamtliche gesucht - Bedürftige, die das Haus nicht verlassen können, erhalten kostenlose Grundnahrungsmittel

Kundinnen und Kunden der Tafeln in Stuttgart-Mitte, Möhringen und Fellbach, die das Haus nicht verlassen können, können in der Corona-Krise einen kostenlosen Lebensmittel-Lieferservice nutzen. Das Angebot richtet sich an gehbehinderte, ältere oder bedürftige Menschen, die zur Risikogruppe gehören und den Tafelladen nicht selbst aufsuchen oder dort anstehen können.

Weiterlesen ...

Stuttgart Sozial?!

​Die Liga der freien Wohlfahrtspflege Stuttgart fragt Kandidierende zur Stuttgarter OB-Wahl 2020, wie sie die Stadt sozial gerecht gestalten wollen.

Die geplante Veranstaltung der Liga der Wohlfahrtspflege zur OB-Wahl wurde Corona-bedingt leider abgesagt. Daher hat die Liga Kandidierende zu sozialen Themen befragt. In acht Videos stellen sich Veronika Kienzle, Martin Körner, Frank Nopper, Hannes Rockenbauch und Marian Schreier den Fragen der Fachausschüsse und geben Antworten darauf, wie sie die Stadt sozial gerecht gestalten wollen.

Weiterlesen ...

Auch Blindenhund Rover fand seinen Platz. Die EUTB war zu Gast bei Scala TV in Ludwigsburg.

EUTB zu Gast bei Scala TV

Schwierige Zeiten bringen auch Chancen für tolle Projekte. Das konnten drei Beraterinnen der drei EUTB-Angebote im Landkreis Ludwigsburg erleben. Um auch in Zeiten von Corona Unterhaltung und Information zu bieten, präsentierte das Scala in Ludwigsburg zusammen mit dem Netzwerk Inklusion das Format „Scala Inklusiv – das Online Magazin“.

Weiterlesen ...

Nicole Bartz führt Sozialbürgermeisterin Dr. Alexandra Sußmann (Mitte) und Isolde Faller vom Jobcenter (links) durch die Trampolinproduktion der Neuen Arbeit

Sozialbürgermeisterin Sußmann besucht Neue Arbeit

Zwei Stunden Zeit nahm sich Dr. Alexandra Sußmann, Bürgermeisterin für Soziales und gesellschaftliche Integration der Landeshauptstadt Stuttgart, für einen Besuch bei der Neuen Arbeit. Die Demokratiebegleiter/-innen hatten Sußmann kennengelernt und eingeladen, als sie im Stuttgarter Sozialausschuss ihr Projekt vorstellen konnten. Während des Besuchs kam die Bürgermeisterin mit vielen Teilnehmern und Teilnehmerinnen ganz unterschiedlicher Maßnahmen zusammen. Begleitet wurde sie von Isolde Faller vom Jobcenter Stuttgart.

Weiterlesen ...

Die Desinfektionsmittelständer aus der Metallfertigung der Neuen Arbeit

Hochwertiger Desinfektionsmittelständer der Neuen Arbeit

Das platzsparende Produkt ist vielseitig einsetzbar

Die Corona-Krise stellt alle vor erhöhte Anforderungen bei der Hygiene. Deshalb hat die Metallbearbeitung der Neuen Arbeit einen Desinfektionsmittelständer entwickelt, der hilft, die bestehenden Regelungen leichter einzuhalten und etwas zur Eindämmung des Virus beizutragen.

Weiterlesen ...